Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Zeichen der letzten Tage

Übersetzung des Beitrages vom 15. 6. 2012 von Carl Worline

Sind wir wirklich auf dem Höhepunkt der bevorstehenden Entrückung, die das Zeitalter der Gnade beendet und die Periode der Trübsal ankündigt, die den größten Teil der Menschheit ausradiert, oder haben wir die Zechen vor uns nur verdreht, um uns zu sagen, was wir hö- ren wollen ? Vielleicht müssen wir einen Schritt zurücktreten und die Zeichen erneut bewer- ten. In solchen Zeiten wie jetzt grade, finde ich, dass ein Becher heißen Kaffees und eine große Zitronenrolle die hilfreichsten Dinge sind, um die Gedanken von den weltlichen Ablen- kungen zu reinigen.

So, wie der sprichwörtliche Baum in einem Wald versteckt ist, gibt es so viele Warnschilder für das Ende des Zeitalters, um uns herum, dass es zunehmend schwierig ist, die Straße selbst zu sehen. Sind wir kurz vor dem Ende des Zeitalters der Gnade ? Was sagt die Bibel dazu ?

Die Wahrheit hier ist, dass die Bibel tatsächlich nicht viele Worte darüber verliert, wann die ‚Endzeit‘ oder die ‚letzten Tage‘ anfangen. Aber, jeder Hinweis in beiden, dem Alten und dem Neuen Testament, der auf die letzten Tage gegeben wird. wird davon abhängig ge- macht, dass Israel aus einem Volk, das über die ganze Welt verstreut ist, zu einer mächti- gen Nation wird (Siehe Hesekiel 37:21-22). Tatsächlich sagte Gott, dass Er Israel an einem einzigen Tage zu einer Nation machen würde, und Er erfüllte dieses Versprechen am 14. Mai 1946 um 4 Uhr nachmittags, als David Ben Gurion, der erste Premierminister Israels, in der Unab- hängigkeitshalle von Tel Aviv stand und formell die Gründung der Na- tion Israel verkündete. Wir wissen auch, aus Matthäus 24, dass die Ereignisse dieser letzten Tage, von der Wie- dergeburt Israels als eine Nation, bis zum Kampf bei Arma- geddon, und der Anfang des tausendjährigen Reiches von Christus, alle innerhalb einer Generation stattfinden werden.

Obwohl uns von unserem Herrn gesagt wurde, dass niemand den Tag oder die Stunde kennt, wurde uns ebenso wiederholt gesagt, dass wir nicht nur die Jahreszeit kennen kön- nen, sondern aufgetragen bekommen haben, die Jahreszeit selbst zu erkennen und sorg- fältig nach Seiner Wiederkehr Ausschau zu halten, weil unser Herr so unerwartet zurück- kommt, wie ein Dieb in der Nacht (ich hasse wirklich die Verwendung dieser Analogie um die Rückkehr unseres Herrn und Retters zu beschreiben). Jesus schalt die Pharisäer bitterlich dafür, dass sie zwar in der Lage wären anhand der Wolken das Wetter vorherzusagen, aber total inkompetent zu sein in Hinblick auf die Prophetie, zu sagen, in welcher Jahreszeit sie sich befinden. Unser Herr machte es ganz klar, dass erwartet wird, die Prophetien zu kennen und zu interpretieren, und auf Seine Wiederkehr zu warten.

Ich glaube, dass wir nicht nur in der Jahreszeit der Rückkehr des Herrn sind, sondern das wir sorgen bereits vor dem Ende dieser Jahreszeit stehen.

Die Bibel berichtet uns, dass es in den die letzten Tagen Zeichen an der Sonne, dem Mond und den Sternen, gibt. Wir werden sicherlich Zeugen einer Unzahl von beiden, seltenen und spektakulären, Zeichen am Himmel. Die wirkliche Schönheit dieser Zeichen ist, dass sie für die gesamte Menschheit, überall auf der Welt, verfügbar sind, egal, welche Sprache jede Person sprechen mag. Noch einmaliger ist, wie diese Zeichen viel zu Menschen sprechen, die gläubig aufschauen, während sie für geistlich Unverständige, und die Ungläubigen, die Anspruch auf die mentale Überlegenheit wissenschaftlicher Gedanken für sich beanspru- chen, nicht mehr sind, als kleine hübsche Lichter am Himmel sind - während sie dieselben Gedanken, gegenüber den sie umgebenden Fakten, die aber nicht ihre schwache Hypothese bekräftigen, verschließen.

Denen gegenüber, die ablehnen zu glauben, ist keine Anzahl von Beweisen aus- reichend. Für die aber, die glauben, ist kein Beweise erforderlich.

Die Zeichen in der Natur, die uns sagen, dass wir in den letzten Tagen sind, sind sogar noch zahlreicher, als die Zeichen am Himmel. Überschwemmungen und Dürren biblischen Aus- masßes haben sicher, sowohl in Häufigkeit, als auch Intensität zugenommen. Den Nachrich- ten und Zeitungen nach zu urteilen, scheint jeder, der, in einem der Extreme, nicht wegge- spült wird, scheinbar im anderen Extrem umkommt. Die Schäden aus Naturkatstrophen im Jahr 2011 waren fünfmal höher, als der Durchschnitt des letzten Jahrzehnts, und doppelt so hoch, wie 2010, mit damals 130 Milliarden US-Dollar. Die Aktivitäten durch Erdbeben sind dramatisch höher, sowohl in Häufigkeit, als auch Intensität, und schlafende Vulkane zeigten überall auf der Welt erneutes Leben. Die ‚Dämpfe und Rauchsäulen‘, die von der Bibel für die Endzeiten vorhergesagt werden, schließen große Teile des Luftraumes für kommerzielle Flugzeuge, während es auf die umliegenden Städte und Dörfer Asche regnet. Das japani- sche Erdbeben 2011 war die teuerste Naturkatastrophe in der gesamten Historie. Japan erreichte die ‚apokalyptische Dreierwette‘ mit einem Erdbeben von 8,9, dass die Welt einige Zentimeter aus ihrer Hauptachse warf, einem Tsunami, der eine 10 m hohe Wasserwand bis zu 3 Meilen ins Inland spülte und einer dreifachen Kernschmelze, deren Konsequenzen und schreckliche Vorahnungen noch immer unklar sind.

Riesige Waldbrände werden in den Vereinigten Staaten, Australien, der ehemaligen Sowjet- union, und auch vielen anderen Nationen der Welt, ‚normal‘. Wirbelstürme wurden nicht nur häufiger und stärker, sondern tauchen auch an Orten dieser Welt auf, in denen sie nie vor- her gesichtet wurden. Die Anzahl rekordverdächtiger Tiefsttemperaturen in den Vereinigten Staaten, im letzten Jahr, wird nur ausgestochen von der Anzahl rekordverdächtiger Hitze- wellen.

Meine spöttelnden Freunde beschuldigen mich ständig, ich würde über die apokalyptische Schwelle stolpern, jedes Mal, wenn eine Naturkatstrophe geschieht. Sie liegen auch falsch. Ich verstehe durchaus, dass die Natur voll von tragischen Ereignissen war, von Anfang an, und dass es derartige Tragödien bis zum Ende geben wird. Es ist nicht die Tatsache, dass sie passieren, was so einmalig ist, sondern die Häufigkeit und Intensität, in der sie ge- schehen, ist prophetisch signifikant. Wir sind so gefühllos geworden, dadurch, dass wir Zeugen von Naturkatastrophen waren, dass wir den größten Verlust von Menschleben, beginnend im Juni 2011, mit 13 Millionen Menschen, die von der größten Dürre seit Menschengedenken, in Ostafrika getroffen wurden, kaum bemerken. Die Zahl der Todes-opfer dieser schrecklichen Hungersnot vernichtete 10.000de, einschließlich 30.000 Kindern.

Zusätzlich zu den üblichen Naturkatstrophen, die geschehen, werden seltsame Klänge an vielen Orten, überall auf der Welt, gehört. Diese Klänge erregten zuerst am 11. 8. 2011 in Kiew, Ukraine, Aufmerksamkeit. Sie werden oft beschrieben als brummend, rumpelnd, schabend oder pulsierend, was sich zeitweise fast wie eine tiefe Posaune anhört, oder als unheimlich und eindringend. Andere Beschreibungen reichen von skurril, bis gruselig, technisch bis mechanisch. Als ich die verschiedenen Aufnahmen anhörte, wurde ich an ein großes schepperndes Metallstück erinnert, solange es sich bewegt; wie eine riesige Stahltür, mit verrosteten Scharnieren, die sich öffnete oder schloss. Egal in welchem der berichteten Fälle, es war unmöglich zu bestimmen, aus welcher Richtung die Klänge kamen. Sie sind omni-direktional, ohne eine einzige Quelle aus der sie kamen, feststellen zu können, und hinterließen en Eindruck, als kämen sie direkt von oben oder unten aus der Erde. Zuletzt änderten sich diese Klänge in sehr laute Explosionen und Getöse, die in einer Region für einige Tage auftauchen und dann verstummen.
  • “Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung zusammen seufzt und zusammen in Geburts- wehen liegt bis jetzt.“ (Römer 8:22)
  • “Ein Getöse dringt bis ans Ende der Erde, denn einen Rechtsstreit hat der HERR mit den Nationen, er hält Gericht mit allem Fleisch; die Gottlosen gibt er dem Schwert preis, spricht der HERR“ (Jeremia 25:31).
Aus Gottes Perspektive ist Israel das Zentrum der Welt. Um noch klarer zu sein: Jerusalem ist der Ort, den Gott als Zentrum ansieht, um den herum sich die Menschheit dreht (Hese- kiel 5:5). Wenn wir wissen wollen, wie nah die Welt der Sprengung ist, müssen wir nur zu- sehen, wie kurz die Zündschnur geworden ist, die im Mittleren Osten brennt. Die Kriegshun- de knurren definitiv, und sind bereit loszuspringen. Alle 22 islamisch dominierten Länder, die zusammen 99,4 Prozent der Landfläche in dieser Region besitzen, sind bis zu den Zähnen bewaffnet und bereit innerhalb kürzester Zeit in den Krieg zu ziehen. Das winzig-kleine Israel, mit lediglich 0,6 Prozent der Landfläche im Mittleren Osten und nur 2 Prozent seiner Bevölkerung, ist, zusammen mit Gott, dazu bestimmt, das Recht für die Existenz der jüdi- schen Volkes zu verteidigen.

Alle die herkömmlichen Zeichen der letzten Tage sind nicht nur bereits für viele Monate am Ort vorhanden, sondern sie fahren auch fort, mit jedem vergangenen Tag intensiver zu werden. Man könnte die Entrückung der Gemeinde, schon alleine basierend auf den Zei- chen, jederzeit erwarten, aber, es gibt noch mehr, viel mehr, das die Welt umdrehen wird. Es ist ein um sich greifendes Gefühl, dass etwas Großes bald geschehen wird. Dieses Gefühl ist extrem schwierig zu definieren. Christen schauen erwartungsvoll auf die Wiederkehr des Messias. Viele in der New-Age-Bewegung blicken vorwärts auf das Fischezeitalter, das zur Sonnenwende am 21. Dezember 2012 enden soll, und auf den Beginn des Wassermann- zeitalters, das anfängt, wenn die äquatoriale Fläche der Erde sich exakt auf das Zentrum unserer Galaxie ausrichtet. Buddhisten schauen aus nach der Rückkehr von Maitreya, die irgendwann in nächster Zukunft sein soll. Die Mayas haben das Ende einer Epoche, und Be- ginn einer neuen Epoche, für den 21. Dezember 2012 vorhergesagt. Die Azteken blicken vorwärts auf die Wiederkehr der Quetzalschlange, irgendwann gegen Ende 2012. Die Azteken sagen auch das mögliche Ende der Zeit, so wie wir sie kennen, voraus, möglicher- weise sogar das Ende der Welt. Das I-Ging sagt unabhängig das Ende zur Wintersonnen- wende dieses Jahres voraus. Unterdessen spricht das Zohar, eine Büchersammlung der mystischen jüdischen Kabbala aus dem 13. Jahrhundert aus Spanien, von der Erscheinung des Messias zu ungefähr derselben Zeit. Gemäß diesen Texten, werden sich alle Könige der Welt in Rom versammeln, und dort von Gott vernichtet. Dies ist eine enge Parallele zur Pro- phetie von Sankt Maleachi, dem Bischof von Armagh, der 1139, durch Papst Innocent II, nach Rom gerufen wurde, und der, als er dort war, eine Vision von Gott erhielt, die ihm die zukünftigen 112 Päpste offenbarte, einschließlich dem letzten Papst, der an die Macht kommt und die Zerstörung Roms miterleben wird. Die Muslime blicken auf die Rückkehr des Mahdi, oder Zwölften Imam, ebenso zu ungefähr dieser Zeit, während Teenager, rund um die Welt, auf die Rückkehr der zwölften Saison von ‚American Idol‘ blicken.

Die ganze Welt ist nervös, weil ihre Bewohner aus jeder Nation und Kultur etwas empfinden. Etwas , das fast nicht zu identifizieren oder definieren ist. Das Buch der Offenbarung sagt uns, dass in den letzten Tagen Satan auf die Erde geworfen und rasen wird, weil er weiß, dass seine Zeit sehr kurz sein wird. Ich bin nicht sicher, ob das schon geschehen ist, aber ich fühle sehr stark, dass das Böse in der Welt intensiver geworden ist, mir einem überna- türlichen Hass, der schockierend ist. In der letzten Woche habe ich verschiedene Berichte über Kannibalismus gelesen, einschließlich eines Berichtes über einen nackten Mann, der von der Polizei erschossen wurde, als er nicht aufhören wollte das Gesicht eines anderen Mannes zu essen. Während derselben Woche las ich einen Artikel über eine Mutter, die, in einem satanischen Ritual, die Augen ihres jungen Sohnes herausbohrte, und Berichte über Ärzte in Indien, die abgetriebene menschliche Föten an Hunde verfütterten. Das sind nur einige Beispiele des unverständlichen Hasses des übernatürlich Bösen, das jetzt beginnt, sich in unserer modernen Welt, zu manifestieren. Die Liebe vieler auf dieser Welt ist sicher- lich erkaltet.

Ein weiterer Aspekt, der sich zu einem Fieberanfall gesteigert hat, ist der übernatürliche tollwütige Fanatismus derer, die alle Spuren des Christentums vernichten wollen Wir sehen nicht nur, dass diese Kräfte im Mittleren Osten am Werk sind, sondern auch in vielen afrika- nischen Ländern, in denen Christen buchstäblich gejagt und getötet werden. Dieselben Kräf- te sind auch hier in den USA am Werk, die unsere eigenen Gesetze gebrauchen und verdre- hen, um gewaltsam jeden Bezug auf den christlichen Gott aus dem Stoff, aus dem unsere Nation besteht, herauszureißen, egal wie klein oder unwichtig sie sind.

Die ganze Welt ist auch deshalb nervös, weil es ein unglaubliches weltweites Vakuum an politischer Macht gibt. Die Revolte des ‚arabischen Frühlings‘ hat tödlichen Aufruhr in Dut- zende von Ländern gebracht, und trotzdem gibt es weder einen Führer noch ein klar defi- niertes Ziel. Das trifft auch auf die ‚Occupy Wall Street‘-Bewegung zu, die überall in unserer Nation stattgefunden hat und über unsere Grenzen nach Europa gespült wurde. Es gibt ein unglaubliches Vakuum für einen Weltführer und trotzdem hat sich keiner dafür gefunden. Wir wissen auch, dass die Natur ein Vakuum verabscheut. Paul Henri Spaak, der Premier von Belgien nach dem II. Weltkrieg und Generalsekretär der Vereinten Nationen, von 1957 – 1961, sagte am 1. Januar 1993:

“Wir wollen kein weiteres Komitee. Wir haben schon zu viele. Was wir wollen, ist ein Mann mit ausreichender Statur um die Loyalität aller Menschen zu erhalten, und um uns aus dem wirtschaftlichen Morast zu erheben, in den wir sinken. Schicken Sie uns solch einen Mann, sei er Gott oder Teufel, und wir werden ihn empfangen.“

Jede Nation steht am Rande des Bankrotts, mit Amerika am Rande wirtschaftlicher Implo- sion, mit einem geliehenen Viertel allen Geldes in der Welt und unfähig, das je zurückzu- zahlen. Überall in der Welt drucken die Zentralbanken fieberhaft Geld, im Versuch die Krise ‚zu verdecken‘, aber es wird nicht funktionieren. Das gesamte ökonomische System der Welt ist ein Kartenhaus, bei dem jede bankrotte Nation die Wirtschaft anderer bankrotter Nationen abstützt, indem sie imaginäres elektronisches Geld verwendet, das tatsächlich gar nicht existiert. Charles Ponzi wäre stolz, wenn er heute leben würde. Aber ein Kartenhaus kann nicht auf ewig bestehen, und wenn es fällt (und es wird kollabieren), wird das gesamte wirtschaftliche Fundament der ganzen Welt mit ihm fallen. Was ich bei dem ganzen empfin- de, ist, dass die weltwirtschaftliche Situation nicht so kritisch hätte werden dürfen, wie sie jetzt ist, und es sollte sich nie so lange hätte halten dürfen. Wir sind längst über die logische Zeit hinaus, wann sie hätte kollabieren müssen. Welche Art übernatürlicher Kräfte haben uns so weit gebracht und welche übernatürlichen Kräfte werden uns mit einem Führer ver- sorgen, der alle Antworten haben wird, uns aus diesem Morast zu befreien ?

Wir haben viel mehr verbraucht, als wir wieder nachfüllen oder recyclen. Frisches Wasser wird zunehmend knapp, weil die Grundwasserspiegel sinken, Flüsse austrocknen und die Umweltverschmutzung viel von dem vergiftet, was verbleibt. China hat die seltenen Erden in den Würgegriff genommen, die für die elektronische Industrie, von der wir abhängig gewor- den sind, so wichtig sind. Die Nationen der Welt, die scheinbar das Christentum am meisten hassen, sind dieselben, die die Ölversorgung kontrollieren. Und letztlich sinkt die Nahrungs- versorgung der Welt rapide, weil sie Angriffen jeder Art und aus allen Ecken ausgesetzt ist. Man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, dass etwas wirklich, wirklich Großes sehr, sehr bald auf der Welt geschehen wird.

Ich bin davon überzeugt, dass die gesamte Welt auf der Kippe steht, weil wir wirklich un- gehorsam waren und Gott angegriffen haben, und, egal wie sehr wir versuchen, unsere Aktionen zu rechtfertigen, oder wie sehr wir die Existenz Gottes ablehnen, wir haben es längst verdient, bestraft zu werden. In 1. Mose 6 wird uns gesagt, dass die genetische Form des Menschen verdorben wurde, als die Söhne Gottes sich mit den Töchtern der Men- schen paarten, und Riesen das Ergebnis waren. Gott war so verärgert, dass er die Mensch- heit, ausgenommen die 8 Bewohner der Arche, zerstörte. Heute nutzen wir unsere Techno- logie, um menschliche, tierische und pflanzliche DNA so zu mischen, dass wir das Potential haben, daraus sogar noch grässlichere und groteske Kreaturen zu schaffen, als zu Zeiten Noah‘s. Könnte Gott also weniger ärgerlich über die Menschheit sein, als in den Tagen Noah‘s ?

Unabhängig davon, was politisch korrekt ist, oder nicht, wir wissen, dass Gott Homosexu- alität verachtet und Er hat sowohl Sodom, als auch Gomorrah, genau wegen dieser spe- ziellen Sünde vernichtet. In den letzten paar Monaten war ich Zeuge einer neuen, fana- tischen, Entschlossenheit der homosexuellen Szene, ihre Programm dem Rest der Gesell- schaft aufzudrücken, und als besondere, privilegierte Klasse akzeptiert zu werden. Ich habe auch einen vermehrten Gebrauch des Begriffes ‚Homophobie‘ festgestellt, um anzudeuten, dass es sich um eine normale Person handele, die lediglich eine mentale Krankheit/Defekt hat. Schließlich habe ich festgestellt, dass das Programm der Homosexuellen zunehmend anti-christlich geworden ist, als wenn sie Gott darum bitten würden (oder sich das trauen) sie zu schlagen. Gott lässt sich nicht verspotten, und so etwas zu tun ist ungeheuerlich ge- fährlich.

Ungefähr beginnend in der Mitte Dezember 2010 gab es einen deutlichen Aufwärtstrend des Todes von Tieren in den Vereinigten Staaten, und rund um die Welt. Die wichtigsten Medien berichten selten über diese Ereignisse, aber sie sind enthalten auf den unabhängigen pro- phetischen Webseiten und die Anzahl der unterschiedlichen Geschehnisse dieser Art seit Mitte Dezember 2010 ist, wirklich wörtlich, geht in die Hunderte. Die Wissenschaft war nicht in der Lage dafür endgültige Antworten zu geben, haben aber Begründungen angeführt, die vom Absurden bis zum lächerlich Albernen reichen. Die einzige Sache, bei der unsere Wissenschaftler sich einig sind, ist die, dass die Ursache nicht möglicherweise übernatürlich ist.
  • „Hört das Wort des HERRN, ihr Söhne Israel ! Denn der HERR hat einen Rechtsstreit mit den Bewohnern des Landes; denn keine Treue und keine Gnade und keine Erkenntnis Gottes ist im Land. Verfluchen und Lügen, Morden, Stehlen und Ehebrechen haben sich ausgebreitet, und Bluttat reiht sich an Bluttat. Darum vertrocknet das Land und welkt jeder, der darin wohnt, samt den Tieren des Feldes und den Vögeln des Himmels; selbst die Fische des Meeres werden dahingerafft.“ (Hosea 4:1-3)

  • “Wegraffen, ja, wegraffen werde ich alles von der Fläche des Erdbodens, spricht der HERR; wegraffen werde ich Menschen und Vieh, wegraffen die Vögel des Himmels und die Fische des Meeres“ (Zefanja 1:2-3)
Die Menschen sind heute nervös, weil sie wissen, dass eine Menge schlimmer Dinge gesche- hen, die für jeden Winkel der Erde Konsequenzen haben, und den Offiziellen, bei denen wir darauf vertrauen, dass sie uns informieren, kann nicht mehr getraut werden. Zum Beispiel hatte jeder Rote Thunfisch, der an der Küste Kaliforniens, seit Mai 2012, getestet wurde, einen Radioaktivitätsanteil von Cäsium 134 und Cäsium 137, das freigesetzt wurde von den zerstörten Reaktoren in Fukushima, Japan, 5.500 Meilen entfernt, über den pazifischen Ozean, der 10 mal höher war, als vor dem Unfalle. Wissenschaftler bestätigen, dass die Ra-dioaktivitätsanteile ‚völlig ungefährlich für das Essen‘ seien, wie sie berichten, aber die Wahrheit bei dieser Sache ist, dass in Lebensmitteln enthaltene Radioaktivität sich im Laufe der Zeit summiert. Es gibt also keinen ‚gesunden Grad‘ in Lebensmitteln. PUNKT !

Nicht identifizierte fliegende Objekte gibt es seit alten Zeiten, aber sie spielten in Regie- rungsomplotten bis Mitte 1947 keine Rolle, als ein UFO in Roswell, New Mexico, einen Unfall hatte. Das war weniger als ein Jahr vor der Gründung Israels als Nation, und leitete die Zeit, die wir jetzt als Endzeit, oder die letzten Tage, ansehen, ein. Ich bin total überzeugt, dass UFO’s eine wichtige Rolle während der 7-jährigen Zeit weltweiter Trübsal, die bald beginnen wird, spielen werden. Hinsichtlich der Rolle, die sie dabei übernehmen, kann ich aber nur spekulieren. UFO-Aktivitäten sind in den letzten Tagen definitiv vermehrt festzustellen, und haben daher mein Gefühl verstärkt, dass bald etwas Großes geschehen wird.

Es gibt ein letztes Zeichen, das mich nervös macht und meine Erwartung, dass bald etwas Großes und wirklich prophetisches geschehen wird, weiter närt. Es gibt heute viele Prophe- ten auf der Welt. Einige sind echte Propheten des Herrn, andere dagegen sind welche, die es gerne wären. Zu versuchen, sie der einen oder anderen Gruppe zuzuordnen kann manchmal richtig tricky sein. Aber, was ich festgestellt habe, ist, dass alle heutigen Prophe- ten routinemäßig die Worte bevorstehen, bald, sehr bald, sehr sehr bald, und ,vor der Tür stehend‘, in allen ihren letzten Aussagen nutzen. Tatsächlich gibt es einen immer dringender werden- den Ton von Dringlichkeit, den ich früher nicht bemerkte, aber der jetzt sehr offen- sichtlich ist.

Etwas wirklich Großes wird geschehen, und zwar sehr bald. Dieses wirklich, wirklich Große, dass bald geschehen wird, ist die Entrückung der Gemeinde, die von der Trübsal gefolgt wird, die so unglaublich fürchterlich sein wird, wie es die Welt in der Vergangenheit nie er- lebt hat. Das Zeitalter der Gnade wird abrupt vorbei sein und das kostenlose Geschenk ewi- ger Errettung, das so viele für lange Zeit als selbstverständlich angesehen haben, wird ge- nauso abrupt vorbei sein. Der größte Teil der irdischen Bevölkerung wird sterben. Ich emp- finde mich als privilegiert heute leben zu dürfen, so dass ich Zeuge eines solchen histori- schen Augenblicks sein darf. Alles ist an seinem Platz. Alles was noch fehlt, ist, dass der Herr es in Bewegung setzt. Bist Du bereit für das was bald passieren wird ?

Vorbereitungsmöglichkeit >>

<< weitere Texte dazu
+ Jesus spricht persönlich >> + Gebet dazu
Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Tips für Verantwortliche in Marketing und Vertrieb

16.10.2019 - zu denen ich stehe und sie ebenso zur Umsetzung anbiete, weil sie meiner Meinung entsprechen: [weiter]

MARKETINGERFOLG

13.09.2019 - Professor Kotler, 'MARKETINGGURU' aus USA sagt: [weiter]

Neue Anschrift

30.08.2019 - Aktualisiertes Impressum [weiter]

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

GANZ NEBENBEI

Marketing-Vertrieb-Verkauf in Saudi-Arabien

Hier finden Sie mehr Informationen >> Saudi-Arabien

Länderinformationen für d ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn