Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Die Krone der Gerechtigkeit

Zur Verteidigung des Glaubens – Beitrag von Jack Kinsella, 29. 08. 2011

In vielen Gemeinden werden die Mitglieder, die Bibelprophetien studieren, als Extremisten verbannt oder ganz abgelehnt, weil sie ihre Zeit damit vergeuden, zu versuchen die Zukunft zu deuten.

Die Bibel sagt, dass Belohnungen, oder Kronen, bereit gelegt sind für die, die sich selbst Christus in verschiedenen theologischen Ordnungen hingeben.

Christen, die Prophetien studieren, versuchen aber nicht die ‚Zukunft zu deuten‘ – sie verdienen die ‚Krone der Gerechtigkeit‘, die all jenen versprochen ist, die sein Erscheinen lieb gewonnen haben (2. Timotheus 4:8)

Der Richterstuhl Christi ist der Ort, an dem alle Taten, die Individuen getan haben, nachdem sie Christen geworden sind, offenbar werden und geprüft wird, ob es gute oder schlechte Werke waren.

Lassen Sie mich unterstreichen, dass das Wort ‚schlecht‘ sich nicht auf Sünden bezieht, sondern auf Taten, die wertlos sind, gemäß Seiner Zielsetzung. Ob es Sünden waren, oder nicht, ist nicht relevant – alle Sünden sind am Kreuz vergeben worden. Aber jede Tat hat Konsequenzen.

Die Bema-Sitz-Beurteilung basiert deshalb auf der Art der Werke die getan wurden, wertvoll oder wertlos.

Das Wort, das mit ‚Richterstuhl‘ Christi übersetzt wird, ist das griechische Wort ‚bema‘. Während der griechischen Olympiade zu Paulus‘ Tagen, saß der Richter auf dem ‚Bema Sitz‘, an der Ziellinie. Sein Urteil war, zu entscheiden, wer Gold gewonnen hatte, wer Silber, und wer Bronze, und wer dann an vierter, fünfter, usw., Stelle kam.

Es ist festzustellen, dass nur die am Bema Sitz beurteilt wurden, die die Ziellinie überschritten hatten.

Der Bema-Sitz ist für Gläubige reserviert – die, die erfolgreich das ‚Rennen‘ beendet haben und besonders bestimmt dafür, ihre Einlaufreihenfolge zu bestimmen und Preise zu verteilen. Ungläubige werden am Großen Weißen Thron gerichtet.

Die Schrift lehrt, dass, nachdem die Werke beurteilt wurden, Belohnungen gegeben werden, wenn die Werke wertvoll waren. Es gibt keine Belohnungen, wenn die Werke wertlos waren – aber das ist nicht das gleiche, wie verdammt zu sein !
  • “wenn jemandes Werk verbrennen wird, so wird er Schaden leiden, er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer“ (1. Korinther 3:15
 Die Erlösung basiert darauf, ob Sie Jesus Christus darin vertrauen, oder nicht, dass er voll für Ihre Sünden gezahlt hat, wie von Ihm versprochen. Während wir vor dem Richter als rechtlich ‚gerechtfertigt‘ stehen werden – gehört diese Gerechtigkeit Christus alleine.

Aber sie wird jedem frei angeboten, der sie durch Glauben annimmt.

Wenn wir vor dem Bema-Sitz stehen, werden unsere Belohnungen bestimmt – nicht unsere Strafen. Unsere Strafe, obwohl wir sie reichlich verdienen würden, wurde bereits durch unsere Erlöser getragen. Jetzt werden wir beurteilt aufgrund unserer Werke für sein Königreich.

Es gibt welche, die argumentieren, „Weißt Du, ich denke nicht wir sollten über unsere Belohnungen sprechen. Wir sollten dem Herrn diesen, nur weil wir Ihn lieben.“

Richtig. Wir sollten Ihm dienen, weil wir Ihn lieben, aber wir haben jedes Recht und auch Gründe der Welt, um zu bemühen, unsere Belohnungen anzustreben.

Unsere Belohnungen basieren auf unseren Werken – nicht aber unsere Errettung.
  • „Wenn jemandes Werk bleiben wird, das er darauf gebaut hat, so wird er Lohn empfangen;“ (1. Korinther 3:14
 Lasst uns zuerst auf die verschiedenen Kronen blicken, die für den Gläubigen vorhanden sind. Es gibt die ‚unzerstörbare Krone‘ – die man vielleicht auch als Krone der Selbstzucht bezeichnen könnte. 1. Korinther 9:24-27 lehrt uns:
  • „Wisst ihr nicht, dass die, welche in der Rennbahn laufen, zwar alle laufen, aber einer den Preis empfängt? Lauft so, dass ihr ihn erlangt! Jeder aber, der kämpft, ist enthaltsam in allem; jene freilich, damit sie einen vergänglichen Siegeskranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen. Ich laufe nun so, nicht wie ins Ungewisse; ich kämpfe so, nicht wie einer, der in die Luft schlägt; sondern ich zerschlage meinen Leib und knechte ihn, damit ich nicht, nachdem ich anderen gepredigt, selbst verwerflich werde.“ 
 Nicht jeder wird die Krone der Selbstzucht erhalten. Jeder von uns ist ausgestattet mit bestimmten Stärken gemäß einem vorbestimmten Zweck Gottes. Mit anderen Worten, einige Dinge sind für einige schwerer, als für andere – gemäß Gottes Zweckbestimmung – nicht nach unserer eigenen.

Wir werden danach beurteilt, wie ausdauernd wir es versuchen.
  • „Es gibt aber Verschiedenheiten von Gnadengaben, aber es ist derselbe Geist; und es gibt Verschiedenheiten von Diensten, und es ist derselbe Herr; und es gibt Verschiedenheiten von Wirkungen, aber es ist derselbe Gott, der alles in allen wirkt. Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes zum Nutzen gegeben.“ (1. Korinther 12:4-7
 Es gibt auch die Krone der Freude – die ‘Seelengewinner-Krone’.
  • “Daher, meine geliebten und ersehnten Brüder, meine Freude und mein Siegeskranz, steht in dieser Weise fest im Herrn, Geliebte!“ Beachten Sie, dass Paulus Menschen als eine ‚Krone‘ anredet. Er sagt das zu denen, die Paulus zu Christus geführt hat. „Ihr seid meine Freude und, mit der Zeit, meine Krone (Philipper 4:1)
  • „Denn wer ist unsere Hoffnung oder Freude oder Ruhmeskranz - nicht auch ihr? - vor unserem Herrn Jesus bei seiner Ankunft?“ (1. Thessalonicher 2:19
“Eines Tages” sagt der Apostel, “werden wir alle vor dem Richterstuhl Christi stehen, und wenn wir vor dem Richterstuhl Christi stehen, werdet alle ihr Philipper und ihr Thessalonicher Teile meiner Krone sein.“

Es ist schwierig für uns an Menschen im Zusammenhang mit einer Krone zu denken, aber Paulus betont, dass die Philipper und die Thessalonicher, unter anderen, die Krone sind, die er als Belohnung am Richterstuhl Christi erwartet.
  • Jakobus 1:12 identifiziert die ‚Krone des Lebens‘. „Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Denn nachdem er bewährt ist, wird er den Siegeskranz des Lebens empfangen, den der Herr denen verheißen hat, die ihn lieben.“ 
 Beachten Sie das Wort ‚Versuchung‘. Das ist ein weitgefasstes Wort. Manchmal bedeutet es die Aufforderung zum Bösen, Sie werden versucht zu morden, oder Sie werden versucht Ehebruch zu begehen. Dies ist eine Aufforderung zum Bösen. Manchmal ist es auch der Bezug auf einen Test, durch den Sie mit Gottes Erlaubnis hindurchgehen, als eine Art ‚Reinigung durchs Feuer‘.
  • Der Herr selbst spricht auch von der Belohnung mir der Krone des Lebens, und verspricht:“ Sei treu bis zum Tod! Und ich werde dir den Siegeskranz des Lebens geben.“ (Offenbarung 2:10
 ‚Treu bis zum Tod‘ ist keine Bedingung für die Errettung – Errettung kommt durch Gnade durch Glauben an die Wirksamkeit von Jesus Opfer für Sünden am Kreuz. Vergessen Sie nicht, dass nur die vor dem Richterstuhl Christi stehen werden, die durch Gnade BEREITS GERETTET.

Die Krone der Ausdauer wird nicht jedem Gläubigen zuteil – die Bibel sagt, dass selbst die, die KEINE Krone erhalten, wie oben gesagt, “ so wird er Schaden leiden, ER SELBST ABER WIRD GERETTET WERDEN, doch so wie durchs Feuer“.

Da gibt es die Krone der Herrlichkeit – die Krone des ‚Hilfspastors‘ oder die ‚Pastorenkrone‘.

Auch nicht jeder Pastor oder Hilfspastor wird diese Krone erhalten. Es gibt die, die den Test des ‚willigen Dienstes‘ nicht bestehen, oder die, die sich selbst als ‚Herren über Gottes Erbe‘ aufschwingen, statt Beispiele für ihre Herden zu sein, oder die, die die Fütterung ihrer Schützlinge mit dem Wort Gottes versäumen.

Schließich gibt es die Krone der Gerechtigkeit
  • „Fortan liegt mir bereit der Siegeskranz der Gerechtigkeit, den der Herr, der gerechte Richter, mir als Belohnung geben wird an jenem Tag; nicht allein aber mir, sondern auch allen, die sein Erscheinen lieb gewonnen haben.“ (2 Timotheus 4:8
 Diejenigen, die Bibelprophetie studieren, die sich selbst als Wächter auf der Mauer bestimmt haben, bereit, vor Seiner baldigen Erscheinung zu warnen, werden die Krone der Gerechtigkeit vom gerechten Richter am Berma-Sitz, erhalten

Buchstäblich gesehen, bedeutet die Krone der Gerechtigkeit ‚eine Krone dafür, das Richtige zu tun‘, sagt Paulus, „Ich habe das Erscheinen des Herrn geliebt. Weil ich das Erscheinen des Herrn geliebt habe, habe ich den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe den Glauben bewahrt. (2. Timotheus 4:7)

Beachten Sie, was Paulus NICHT sagte. Er sagte NICHT, „wenn Du den Glauben behältst, wirst Du die Krone der Gerechtigkeit erhalten:“ Stattdessen sagte er „Wenn Du Sein Erscheinen liebst, wirst Du“.

Ich persönlich bin nicht sicher, ob ich die Krone der Selbstzucht erhalten werde. Ich bin nicht so sicher, dass ich meinen Körper ausreichend unter Kontrolle halte, um diese Belohnung zu empfangen.

Ich bin nicht zu sicher, dass ich die Krone der Seelengewinner erhalte, obwohl ich wirklich, wirklich hoffe, sie zu bekommen.

Ich bin nicht sicher, dass ich die Krone der Herrlichkeit erhalte – als Hilfspastor habe ich viele Unzulänglichkeiten.

Ich bete für die Krone des Lebens, für die Erduldung der Schwierigkeiten des Lebens – aber ich bin nicht sicher, dass ich sie mit der lange-leidenden Liebe des Christus so erduldet habe, wie ich sollte.

Auch wegen dieser bin ich also nicht sicher.

Aber, ich hoffe auf die Krone der Gerechtigkeit – die kann man am leichtesten bekommen. Meine Gerechtigkeit ist nicht von mir, sondern von Christus und meine Liebe für das Erscheinen Seines Sohnes ist eine alles-verzehrende Passion.

Der Punkt bei alledem ist dieser: Wir werden alle eines Tages vor dem Bema-Sitz stehen – aber der Bema-Sitz ist, wo wir für unsere Belohnungen beurteilt werden.

Ob ich alle – oder vielleicht eine – der Belohnungen erhalte, die für mich als Gläubigen verfügbar sind erhalte, ich habe eine gewisse Sicherheit, dass, selbst wenn ich Verlust erleide, ich immer noch den Himmel haben werde, selbst wenn es ‚wie durch Feuer‘ ist.

Und das werden alle haben, die Jesus für ihre Erlösung vertraut haben.
  • „Es sei Paulus oder Apollos oder Kephas, es sei Welt oder Leben oder Tod, es sei Gegenwärtiges oder Zukünftiges; alles ist euer“ 
  • „ihr aber seid Christi, Christus aber ist Gottes“ (1. Korinther 3:22-23)
<< Weitere Texte dazu
+ Jesus spricht persönlich (.pdf) >> + Gebet dazu
Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

Was wissen Sie wirklich über Ihre Kunden ?

20.03.2019 - Eine Frage für jeden Unternehmer ... [weiter]

Wichtige Fragen/Antworten für erfolgreiches Marketing

18.01.2019 - ... überarbeitete Darstellung [weiter]

Der Mittelstand und die "Welt"

07.12.2018 - Wir müssen uns alle ständig nach Neuem umsehen [weiter]

GANZ NEBENBEI

Marketing-Vertrieb-Verkauf in Singapur / Singapore

Hier finden Sie mehr Informationen >> Singapur / Singapore

Länderinformationen f&u ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn