Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Die Vergeltung Gottes

Übersetzung des Artikels vom 26.10.2011 von Pastor Mike Taylor

Haben Sie schon einmal jemanden, nach einer Tragödie, sagen hören, „Warum lässt Gott zu, dass es derart Böses in der Welt gibt ?“. Viele wenden sich von Gott ab und verleugnen ihn, weil sie nicht verstehen können, wie es Böses in der Welt geben kann und es einen heiligen Gott gibt, der mit solch Bösem koexistiert bzw. es zulässt. Viele glauben nicht an Gott, weil sie nicht verstehen, wie das sein kann, und so theoretisieren sie: „Es gibt keinen Gott“. Sie versuchen mit ihrem Verstand das Problem zu verstehen und haben dafür das Wort „Theodizee“ gefunden. Was ist Theodizee? Dem Wörterbuch ist folgende Erklärung zu entnehmen:

Theodizee von (altgriech theós „Gott“ und díke „Gerechtigkeit“) heißt „Rechtfertigung Gottes“. Gemeint sind verschiedene Antwortversuche auf die Frage, wie das Leiden in der Welt zu erklären sei vor dem Hintergrund, dass Gott einerseits allmächtig, andererseits gut ist. Konkret geht es um die Frage, warum Gott das Leiden zulässt, wenn er doch die Potenz ("Allmacht") und den Willen ("Güte") besitzen müsste, das Leiden zu verhindern (Wikipedia).

Sie verstehen nicht, wenn sie sagen - „warum erlaubt Gott, wenn es einen Gott gibt, Böses in dieser Welt ?“ und ein anderer „warum macht Gott nicht Menschen, die nicht sündigen, wenn er so gewaltig ist ?“ -, dass Er solche Kreaturen geschaffen hat. Möchten Sie eine Kuh oder ein Pferd sein ? Natürlich nicht, wir sind Menschen und Gott gab eine Sache, mit der wir von unserem Schöpfer ausgestattet wurden, FREIHEIT, auch genannt „freie Wahl, nach unserem Willen“. Dieses Konzept finden Sie an einem unwahrscheinlichen Ort, der definiert, was wir mögen und an was wir uns (als Amerikaner ! d. Übers.) festhalten. Es ist zu finden in dem Treuegelöbnis.

„Ich gelobe der Flagge der USA Treue und der Republik für die sie steht, eine Nation, unter Gott, unteilbar, mit Freiheit und Gerechtigkeit für alle“

Am Anfang

Am Anfang machte Gott Menschen mit einem freien Willen. Sie wurden geschaffen mit einem Charakter und freier Moral um zu wählen: Entweder Gott, dem Schöpfer, zu folgen, oder dem Gott dieser Welt. Kurz gesagt, sie waren frei darin, zwischen Gut und Böse zu wählen. Aber entsprechend der Wahl folgte dann die rechte Gerechtigkeit. Die Menschen glauben irrtümlicherweise an einen Gott ihrer Vorstellung, nicht dem in der Bibel klar darge-stellten Gott. Sie verstehen den Unterschied nicht zwischen einem Gott der Beurteilung, einem Gott der Gerechtigkeit, oder einem Gott des verzehrenden Feuers, das die direkte Folge dieser Freiheit ist.

Die Freiheit Böses zu tun

Lassen Sie uns zurückgehen und einige Gruppen von Menschen prüfen, die, durch ihren eigenen freien Willen, Böses taten und das Urteil für ihre Taten empfingen. Ich will ver- suchen die Fehler auf ihren Wegen aufzuzeigen und wie das sich auf uns auswirkt. Auch heute. In der Zeit von Mose und davor, wurden die Hebräer eine große Nation. Furcht befiel das Herz des Pharao und die Führer von Ägypten, um mit dem wachsenden Problem um- zugehen. Sie fürchteten, dass die hebräische Nation so groß werden würde, dass Ägypten von ihnen überrannt werden würde und in einem Krieg würden die Ägypter vielleicht ge- schlagen, durch den Feind im Inneren. Sie finden diese Geschichte in 2. Mose, Kapitel 1, aber lassen Sie uns einige entscheidende Verse anschauen:

1:15 “Und der König von Ägypten sprach zu den hebräischen Hebammen, von denen die eine Schifra und die andere Pua hieß,

1:16 und sagte: Wenn ihr den Hebräerinnen bei der Geburt helft und bei der Entbindung seht, dass es ein Sohn ist, dann tötet ihn, wenn es aber eine Tochter ist, dann mag sie am Leben bleiben.

Aber die Hebammen fürchteten Gott und taten nicht, wie es der Pharao bestimmt hatte, son- dern retteten ihr Leben. Dann, in Vers 22, Gibt es folgendes Dekret von Pharao:

1:22 Da gebot der Pharao seinem ganzen Volk: Jeden Sohn, der geboren wird, sollt ihr in den Nil werfen, jede Tochter aber sollt ihr am Leben lassen!

Was die Ägypter taten, war jedes männliche Kind, das geboren wurde, oder, wie einige glau- ben, dass das alle unter 2 Jahren betraf, wegzuwerfen, in den Nil, vor die Krokodile. Warum wurde erlaubt, dass das geschah ? Unser Gott ist ein Gott der Freiheit. Wenn es Menschen nicht erlaubt ist im Namen der Freiheit auch Böses zu tun, dann ist er nicht wirklich frei, aber das Gericht kam und es begann mit der ersten Plage, die Mose gegen die Ägypter aus- sprechen sollte.

2. Mose, Kapital 7:
7:20 Da taten Mose und Aaron, wie der HERR geboten hatte; und er erhob den Stab und schlug vor den Augen des Pharao und vor den Augen seiner Hofbeamten auf das Wasser im Nil. Da wurde alles Wasser, das im Nil war, in Blut verwandelt.

7:21 Die Fische im Nil starben, und der Nil wurde stinkend, und die Ägypter konnten das Wasser aus dem Nil nicht trinken; und das Blut war im ganzen Land Ägypten.

Das war der Anfang des Gerichtes über Menschen, die unschuldige Babies getötet hatten, die den Krokodilen vorgeworfen wurden, und Gott gab ihnen Blut zu trinken, und es war ein Zeichen des Gerichtes über dieses Böse. Gott gab den Ägyptern reichlich Zeit Buße von ihren Sünden zu tun und von ihren Wegen umzukehren, aber Pharao’s Herz war verhärtet, als das Gericht kam, und das Gericht war bereits beschlossene Sache wegen des Bösen, dass sie in Gottes Augen taten. Während der letzten Plage gegen Ägypten, kam ein Bote Gottes, ein Todesengel, in die Straßen von Ägypten und tötete alle Erstgeborenen männli- chen Kinder, die nicht durch das Blut des Lammes an den Türpfosten und Schwellen ge- schützt waren.

2. Mose, Kapitel 11:
11:4 Mose nun sagte zum Pharao: So spricht der HERR: Um Mitternacht will ich ausgehen und mitten durch Ägypten schreiten.

11:5 Dann wird alle Erstgeburt im Land Ägypten sterben, von dem Erstgeborenen des Pharao, der auf seinem Thron sitzt, bis zum Erstgeborenen der Sklavin hinter der Hand- mühle, sowie alle Erstgeburt des Viehs.

11: 6 Da wird es ein großes Jammergeschrei im ganzen Land Ägypten geben, wie es noch keines gegeben hat und es auch keines mehr geben wird.

Dann, in Kapital 12 von 2. Mose, kam der Todesengel, wie Gott Mose gesagt hatte, aber die Kinder von Israel wurden, wegen des Blutes, gerettet:

12;12 Und ich werde in dieser Nacht durch das Land Ägypten gehen und alle Erstgeburt im Land Ägypten erschlagen vom Menschen bis zum Vieh. Auch an allen Göttern Ägyptens werde ich ein Strafgericht vollstrecken, ich, der HERR.

12: 13 Aber das Blut soll für euch zum Zeichen an den Häusern werden, in denen ihr seid. Und wenn ich das Blut sehe, dann werde ich an euch vorübergehen: So wird keine Plage, die Verderben bringt, unter euch sein, wenn ich das Land Ägypten schlage. (Das Blut war eine Vorahnung für das Opfer unseres Herrn Jesus Christus)

Sie fragen "warum ließ Gott die Hebräer nicht aus den Land Ägypten verschwinden, statt alle die ägyptischen Erstgeborenen zu töten ?" Die Antwort ist Gerechtigkeit. Das Gericht wurde über Ägypten gebracht, für alle Verbrechen gegen ihre Nachbarn und den Mord an den Unschuldigen.

Aufgrund ihres freien Willens, gab Gott ihnen die Freiheit, Gutes oder Böses zu tun, aber im Rahnen seines gerechten Gerichtes. Dies hat er ausgeübt.

Richterspruch über Israel

Das ist eine Geschichte, die ich nicht ergründen kann, aber es geschah. Nach all den Taten Gottes und Seiner Gerechtigkeit, wurden die Menschen Israels vom Bösen dieser Welt um- garnt, und da sie die Freiheit hatten, taten sie Böses in den Augen eines heiligen Gottes. Aber das Gericht kam, wie Jeremia es prophezeite, und es geschah auch. Sie können das und die Sachlage in Jeremia, Kapitel 19, finden. Jeremia wurde im Zwiegespräch von Gott angewiesen, die Ältesten und Priester in das Tal Ben-Hinnom zu bringen. Das war der Ort, an dem Tag und Nacht Müll und tote Körper verbrannt wurden. Es war ihre Müllhalde. Dort prophezeite Jeremia, was Gott ihnen wegen ihres Bösen tun würde:

19:4 Darum, weil sie mich verlassen und mir diesen Ort entfremdet und an ihm andern Göttern Rauchopfer dargebracht haben, Göttern, die sie nicht kennen, weder sie noch ihre Väter noch die Könige von Juda, und weil sie diesen Ort mit dem Blut Unschuldiger angefüllt haben (Babies und Kinder)

19:5 und die Höhen des Baal gebaut, um ihre Kinder als Brandopfer für den Baal im Feuer zu verbrennen, was ich nicht befohlen noch geredet habe und was mir nicht in den Sinn gekommen ist.

19: 6 Darum siehe, Tage kommen, spricht der HERR, da dieser Ort nicht mehr Tofet noch Tal Ben-Hinnom genannt werden wird, sondern Tal des Schlachtens.

19:7 Da werde ich den Plan von Juda und Jerusalem vereiteln an diesem Ort und werde sie durchs Schwert fallen lassen vor ihren Feinden und durch die Hand derer, die ihnen nach ihrem Leben trachten. Und ich werde ihre Leichen den Vögeln des Himmels und den Tieren der Erde zum Fraß geben.

19: 8 Und ich werde diese Stadt zum Entsetzen und zum Gezisch machen: jeder, der an ihr vorübergeht, wird sich entsetzen und zischen über all ihre Plagen.

19:9 Und ich werde sie das Fleisch ihrer Söhne und das Fleisch ihrer Töchter essen lassen, und sie sollen einer das Fleisch des anderen essen während der Belagerung und der Be- drängnis, mit der ihre Feinde und die nach ihrem Leben trachten sie bedrängen werden.

19:10 Und du sollst den Krug vor den Augen der Männer zerbrechen, die mit dir gegangen sind,

19:11 und zu ihnen sagen: So spricht der HERR der Heerscharen: Ebenso werde ich dieses Volk und diese Stadt zerbrechen, wie man ein Gefäß des Töpfers zerbricht, das nicht wie- derhergestellt werden kann. Und man wird im Tofet8 begraben, weil kein Platz zum Begra- ben mehr da ist.

19:12 Ebenso werde ich mit diesem Ort verfahren, spricht der HERR, und seinen Bewoh- nern, um diese Stadt dem Tofet gleichzumachen.

19:13 Und die Häuser von Jerusalem und die Häuser der Könige von Juda sollen unrein werden wie der Ort Tofet; all die Häuser, auf deren Dächern sie dem ganzen Heer des Himmels Rauchopfer dargebracht und andern Göttern Trankopfer gespendet haben.

Ich habe darüber in früheren Predigten gesprochen, dass Israel heidnische Idole und Asherah-Pfahle aufgerichtet hatte, sogar direkt im Tempel Gottes und die Gebräuche der Baalsanbeter um sie her angenommen hatte, indem sie ihre Söhne und Töchter auf heid- ischen Altaren geopfert hatten und sich selbst darin täuschten, dass das eine akzeptable Weise wäre, Jehovah Lob und Anbetung zu bringen. Gott hatte ihnen die Freiheit gegeben, derart Böses zu tun, aber auch für einen langmütigen Gott, der den Menschen einen freien Willen gegeben hat, kommt die Zeit, in der Gericht und Gerechtigkeit ausgeübt werden, über dieses Böse in einem Volk, das dazu gemacht war, als Beispiel für die Nationen um sie herum, zu dienen, ein Volk von Priestern, eine heilige Nation. Wie weit waren sie von ihrer ruhmreichen Absicht des allmächtigen Gottes abgewichen ? Sie fielen in die Grube und ihrer etwaigen Vernichtung als Nation.

Ein Blitzlicht nach vorne – in moderne Zeiten

Es kommt ein Tag, der vielleicht nicht mehr zu fern ist, an dem verdorbene Menschen sogar noch mehr Böses an guten Menschen tun. In jüngster Vergangenheit gab es viele Beispiele von Grausamkeiten die guten Menschen durch Böse, denen die Freiheit das Böse zu tun, ge- geben ist, angetan wurden. Die kommende Zeit, von der ich spreche, wird Trübsal genannt, die in der Großen Trübsal mündet. Beide zusammen sollen insgesamt 7 Jahre dauern. In der Offenbarung sehen wir ein Bild des Bösen, das viele Christen aus unzählbaren Jahren er- schlagen hat.

Offenbarung Kapitel 6:
6:9 Und als das Lamm das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar die Seelen derer, die geschlachtet worden waren um des Wortes Gottes und um des Zeugnisses willen, das sie hatten.

6:10 Und sie riefen mit lauter Stimme und sprachen: Bis wann, heiliger und wahrhaftiger Herrscher, richtest und rächst du nicht unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen?

6:11 Und es wurde ihnen einem jeden ein weißes Gewand gegeben; und es wurde ihnen gesagt, dass sie noch eine kurze Zeit abwarten sollten, bis auch ihre Mitknechte und ihre Brüder vollendet seien, die ebenso wie sie getötet werden sollten.

Über die Zeitalter hinweg, hat es gute Männer und Frauen gegeben, die wegen ihres Glau- bens starben und das Gericht für die Taten wurde zurückgehalten. Johannes spricht von einer Zeit, in der mehr Menschen wegen ihres Bekenntnisses auf den Namen Jesu Christi getötet werden. Im Fortgang der Verse und Kapitel, wird Siegel nach Siegel gebrochen. Trompete nach Trompete wird geblasen und Gerichtsschale nach Gerichtsschale wird auf diese Erde ausgegossen, in der Vorbereitung für das kommende Königreiche Gottes.

Eine Sache möchte ich Ihnen zu Überlegung geben, bezieht sich das Blut erschlagener Leute nur auf erschlagene Christen ? Ist nicht die Tötung vieler Unschuldiger, so wie in den vor- hergehenden Beispielen beschrieben, dass, was gerade jetzt in unserem freien Land ge- schieht ? Es gibt eine Massenvernichtung einer ganzen Menschenklasse, den Ungeborenen. Ist die USA reif für ein göttliches Gericht ? Ich glaube, wir sind auf der Schwelle dorthin – gerade jetzt. Sie lesen von der Not ganzer Menschengruppen die im Martyrium, in anderen Ländern, rund um den Globus, sterben, aber tun wir nicht genau dasselbe, das Jeremia dem Land Israel prophezeit hat, oder Mose dem Land Ägypten ? Haben wir nicht das Blut Un- schuldiger vergossen, die kein Wahlrecht hatten ? Es ist genug, um eine Person aufstehen zu lassen und Vergeltung zu üben. Ich verstehe die Gefühle der Menschen, die Abtrei- bungskliniken auslöschen und in die Luft jagen wollen, aber ist es unsere Aufgabe Vergel- tung zu üben ? Meine Bibel sagt, dass das nicht der Fall ist:

Römer 12:19: Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt Raum dem „Zorn Gottes“! Denn es steht geschrieben: "Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr.

Und Vergeltung ist es, die kommen wird, wie im Römerbrief gesagt:

1:18 Denn es wird offenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten

1:19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen offenbart.

1;20 Denn sein unsichtbares Wesen, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, wird seit Erschaffung der Welt in dem Gemachten wahrgenommen und geschaut, damit sie ohne Entschuldigung seien:

Noch eine Warnung in Offenbarung:
6:15 Und die Könige der Erde und die Großen und die Obersten8 und die Reichen und die Mächtigen und jeder Sklave und Freie verbargen sich in die Höhlen und in die Felsen der Berge;

6;16 und sie sagen zu den Bergen und zu den Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes!

6;17 Denn gekommen ist der große Tag ihres Zorns. Und wer vermag zu bestehen?

Unterschätzen Sie nicht das kommende Gericht. Es blüht in all seinem unaussprechlichen Schrecken um uns herum, und es wird nur schlimmer.

Galater 6:7 „Irrt euch nicht, Gott lässt sich nicht verspotten! Denn was ein Mensch sät, das wird er auch ernten.

6:8 Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.“

Alle, die aus der Sicht Gottes Böses getan haben werden sicheres und gerechtes Gericht erfahren.

Christen bereitet Euch vor, Eurem Gott zu begegnen:

Psalm 50:1 Gott, Gott, der HERR, hat geredet und die Erde gerufen, vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang.

50:2 Aus Zion, der Schönheit Vollendung, ist Gott hervorgestrahlt.

50:3 Unser Gott kommt, und er wird nicht schweigen; Feuer frisst vor ihm her, und rings um ihn stürmt es gewaltig.

50:4 Er ruft dem Himmel droben und der Erde zu, um sein Volk zu richten:

50:5 "Versammelt mir meine Frommen, die meinen Bund geschlossen haben beim Opfer„

Hier wird von Opfer gesprochen. Haben Sie Gott ein Opfer gebracht ? Wenn Sie Jesus als Ihren persönlichen Retter angenommen haben, getauft wurden, und Seinem Beispiel folgen, dann haben Sie das perfekte Opfer vor Gott gebracht. Sie, der Sie Jesus Christus als Herrn Ihres Lebens angenommen haben, Sie sind mit dem Blut bedeckt, das Ihnen Gottes Gerechtigkeit verleiht, wegen Ihm. Wir warten darauf, dass der Adoptionsprozess vollendet wird. Wir haben die Anzahlung durch Gottes Heiligen Geist, der in unserem Geist residiert, aber wir warten auf die Adoption, um vom Geist geboren zu werden.

Woher wissen wir das ?

Römerbrief, Kapitel 8:
8:16 Der Geist selbst bezeugt zusammen mit unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind.

8:17 Wenn aber Kinder, so auch Erben, Erben Gottes und Miterben Christi, wenn wir wirklich mitleiden, damit wir auch mitverherrlicht werden.

8:18 Denn ich denke, dass die Leiden der jetzigen Zeit nicht ins Gewicht fallen gegenüber der zukünftigen Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.

8:19 Denn das sehnsüchtige Harren der Schöpfung wartet auf die Offenbarung der Söhne Gottes.

8:20 Denn die Schöpfung ist der Nichtigkeit unterworfen worden - nicht freiwillig, sondern durch den, der sie unterworfen hat - auf Hoffnung hin,

8:21 dass auch selbst die Schöpfung von der Knechtschaft der Vergänglichkeit frei gemacht werden wird zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes.

8:22 Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung zusammen seufzt und zusammen in Geburtswehen liegt bis jetzt.

8:23 Nicht allein aber sie, sondern auch wir selbst, die wir die Erstlingsgabe des Geistes haben, auch wir selbst seufzen in uns selbst und erwarten die Sohnschaft; die Erlösung unseres Leibes.

Sie und ich wurde die gottgegebene Freiheit gegeben der Gott dieser Welt zu wählen, oder ihn wegzustoßen und in den eingeborenen Sohn Gottes zu glauben, der die Sünde der Welt wegnimmt. Für Sie, die Sie geglaubt haben und Ihren Glauben ausleben, ist es so einfach geworden, dass Sie nicht glauben können, warum nicht alle Welt es versteht … aus dem einfachen Grund FREIHEIT.

1. Korinther, Kapital 1:
1:18 Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir gerettet werden, ist es Gottes Kraft.

1:19 Denn es steht geschrieben: "Ich werde die Weisheit der Weisen vernichten, und den Verstand der Verständigen werde ich verwerfen."

1:20 Wo ist ein Weiser? Wo ein Schriftgelehrter? Wo ein Wortstreiter dieses Zeitalters? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht?

1:21 Denn weil in der Weisheit Gottes die Welt durch die Weisheit Gott nicht erkannte, hat es Gott wohlgefallen, durch die Torheit der Predigt die Glaubenden zu retten.

1:22 Und weil denn Juden Zeichen fordern und Griechen Weisheit suchen,

1:23 predigen wir Christus als gekreuzigt, den Juden ein Ärgernis und den Nationen eine Torheit;

1:24 den Berufenen selbst aber, Juden wie Griechen, Christus, Gottes Kraft und Gottes Weisheit.

1:25 Denn das Törichte Gottes ist weiser als die Menschen, und das Schwache Gottes ist stärker als die Menschen.

Sie, der Sie diese Warnung und Beispiele von Vergeltung durch den Allmächtigen Gott lesen, wo stehen Sie ? Ihnen, wie uns allen, wurde die Freiheit der Wahl gegeben. Stehen Sie für Gut oder Böse, für Leben oder Tod ? Dieses Leben mit all seinen Fallen sün- diger Vergnügungen, heißt den Tod zu wählen, aber Ihr Herz und Ihre Seele dem Schöpfer Ihrer Seele und Ihres Geistes zu geben, durch Ihren Glauben an den eingeborenen Sohn Gottes, heißt Leben zu wählen. Es ist die Entscheidung eines freien Willens. Gott wird Sie nicht schlagen, damit Sie sich Ihm hingeben, und Er wird nicht ewig warten. Er möchte, dass Sie eine Liebesbeziehung mit Ihm aufnehmen und Ihm folgen, aus Ihrem freien Willen, nicht aus Zwang, sondern weil Sie Ihn sehen wie Er ist, der Allmächtige Gott, und Sie bei Ihm sein wollen und zu Ichm umkehren, der Ihnen Leben gab, und Er wird Ihnen ewiges Leben geben !

Epheser 2:8-9
2:8 Denn aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es;

2:9 nicht aus Werken, damit niemand sich rühme.

Und erneut sagt uns Paulus, was unser Herr für Sie und mich tat, in Römer, Kapitel 5:

5:6 Denn Christus ist, als wir noch kraftlos waren, zur bestimmten Zeit für Gottlose gestorben.

5:7 Denn kaum wird jemand für einen Gerechten sterben; denn für den Gütigen möchte vielleicht jemand auch zu sterben wagen.

5:8 Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus, als wir noch Sünder waren, für uns gestorben ist.

5:9 Vielmehr nun, da wir jetzt durch sein Blut gerechtfertigt sind, werden wir durch ihn vom Zorn gerettet werden.

5:10 Denn wenn wir, als wir Feinde waren, mit Gott versöhnt wurden durch den Tod seines Sohnes, so werden wir viel mehr, da wir versöhnt sind, durch sein Leben gerettet werden.

5:11 Nicht allein aber das, sondern wir rühmen uns auch Gottes durch unseren Herrn Jesus Christus, durch den wir jetzt die Versöhnung empfangen haben.

Nehmen Sie die von Gott gegebene Freiheit, Ihren freien Willen und verpflichten Sie sich Ihm, Jesus Christus, zu folgen, wo auch immer Er Sie hinführt. Tun Sie es heute, denn vor dem Allmächtigen Gott zu stehen, im Jüngsten Gericht, ohne in die Gerechtigkeit Seines Sohnes, Jesus Christus, gekleidet zu sein, wird zu einem Urteil führen:

DIE VERGELTUNG GOTTES

Hier spricht Pastor Mike Taylor, der Ihnen Gottes Liebe in Ihrem Leben wünscht. Wenn Sie einen Wunsch haben, die Bitte um Gebet, oder einen Bedarf an Beratung. Besuchen Sie meine Webseite (in Englisch !) www.churchofgod-usa.org , oder schicken Sie mir eine mail an realteam1999@sbcglobal.net . Gott segne Sie, bis wir uns zu Jesus‘ Füßen treffen.

>> weitere Texte dazu
+ Jesus spricht persönlich (.pdf) >> + Gebet dazu
Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

Was wissen Sie wirklich über Ihre Kunden ?

20.03.2019 - Eine Frage für jeden Unternehmer ... [weiter]

Wichtige Fragen/Antworten für erfolgreiches Marketing

18.01.2019 - ... überarbeitete Darstellung [weiter]

Der Mittelstand und die "Welt"

07.12.2018 - Wir müssen uns alle ständig nach Neuem umsehen [weiter]

GANZ NEBENBEI

Checkliste Key Account

Der Analyse- und Account-Plan sollte für jeden Key Account-Kunden erstellt werden und dabei min ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn