Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Das Kreuz Jesu

Übersetzung des Beitrags vom 17. 4. 2014, von Ron Graham

  • „erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod, ja, zum Tod am Kreuz“ (Philipper 2:8).
Christus‘ Tod am Kreuz war das wichtigste Ereignis in der Menschengeschichte. Zu Weihnachten feiern wir Seine Geburt, was eine unglaubliche Liebestat war. Gott wurde Mensch. Lass das mal sacken ! Gott, der Schöpfer von allem was ist, demütigte Sich Selbst und betrat Seine Schöpfung als Baby. Christus wurde Mensch, um unser blutsverwandter Erlöser zu werden. Er kam, obwohl er wusste, dass er an dieses Kreuz auf Golgatha gena- gelt wurde, aber Er wusste auch, dass nur das reine Blut Gottes – Sein Blut, vergossen für die Sünder der Welt – der einzige Weg war, um unsere Erlösung zu erkaufen. Es gibt keinen Weg ewig mit Ihm zu leben, es sei denn wir glauben an Seinen Tod, Sein Begräbnis und Seine Auferstehung. Jesus zahlte den vollen Preis für unsere Erlösung.

Was Jesus dadurch, dass Er willentlich ans Kreuz ging, erreichte, war die Schaffung eines Weges, eines schmalen Weges, für die Errettung der Menschheit. Das Evangelium erklärt, dass es nur einen Weg gibt, durch den eine Person Vergebung der Sünden bekommen und Gott nahe kommen kann, und das ist durch Glaube an den Tod, das Begräbnis und die Auf- erstehung von Jesus Christus, und sie bestimmt dafür den engen Weg, eine Einbahn-Straße. Warum fühlen sich so viele Menschen dadurch angegriffen ? Die Bibel sagt, dass die Kreuzi- gung Christi ein Ärgernis für die Juden ist, und für die Griechen ist es eine Torheit.
  • „predigen wir Christus als gekreuzigt, den Juden ein Ärgernis und den Nationen eine Torheit; den Berufenen selbst aber, Juden wie Griechen, Christus, Gottes Kraft und Gottes Weisheit“ (1. Korinther 1:23-24).
Warum ist diese Wahrheit für Menschen so schwer zu akzeptieren ? Dabei ist das ist so einfach, doch Menschen glauben lieber an verrückte Dinge, als an die Wahrheit. Buddha, Mohammed, Joseph Smith, und alle die anderen falschen Lehrer, die von Satan motiviert werden, sind in der Lage Menschen davon zu überzeugen, dass sie die Lösung hätten. Aber diese Lügner führen die Leichtgläubigen in die Hölle. Jesus sagte Seinem Jünger Thomas
  • „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich“ (Johannes 14:6).
Es ist eine einfache Wahrheit, der Du folgen musst. Nur Glaube an Jesus wird Dich zum Vater bringen. Nur Glaube an Jesu‘ Tod, Begräbnis und Auferstehung wird Dich zu einem ewigen Leben mit Ihm im Himmel bringen.

Obwohl Jesus Gott war, war Er auch Mensch. Als die Zeit für die Erfüllung der Prophetie Seiner Kreuzigung gekommen war, wusste Er, dass Er bald festgenommen werden würde: Er war sich bewusst, dass Er geschlagen und verspottet werden und Schmerzen auszuhalten haben würde. Er wusste auch, dass noch mehr geschehen würde, als nur der Tod Seines sterblichen Körpers.
  • „Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm“ (2. Korinther 5:21).
Es ist die Sünde, die uns von Gott trennt, aber Christus war perfekt, und ohne Sünde. Als Er aber am Kreuz hing, war Er an unserer Stelle und wurde an unserer Stelle zur Sünde. Die Verzweiflung zu wissen, was bald geschehen würde war überwältigend. Jesus betete, dass, wenn es einen anderen Weg gäbe den Tod zu überwinden,und Gott den Kelch von Ihm wegnehmen solle,
  • „und sprach: Vater, wenn du willst, nimm diesen Kelch von mir weg - doch nicht mein Wille, sondern der deine geschehe !“ (Lukas 22:42).
Ich kann diese Worte nie lesen, ohne Tränen in den Augen zu haben. Jesus ging willentlich für mich an dieses Kreuz. Die Qual von Schmerzen und Trennung von Gott, dem Vater, waren nicht das, durch was Er gehen wollte, aber Er unterwarf sich dem Willen des Vaters. Lukas berichtet, dass Jesu‘ Qual über das Kommende so groß war, dass Er Blut schwitzte. Wir können sicher sein, ohne den Schatten eines Zweifels, dass es keinen Weg zur Erlösung gab, und auch nicht geben wird, als Jesu Opfer am Kreuz. Wenn es einen anderen Weg geben würde, hätte Jesus nicht durch die Kreuzigung gehen müssen.

Was Jesus, an diesem Kreuz, vor nahezu 2000 Jahren vollbrachte, ist völlig ausreichend für jede und jeden, der die Ewigkeit mit Gott verbringen will. Der Zulänglichkeit dessen, was Jesus tat, kann nichts hinzugefügt oder weggenommen werden. Tatsächlich wäre es blas- phemisch, dass zu versuchen. Jesus starb diesen fürchterlichen Tod nicht, um Teil unserer Erlösung zu sein; Er ging durch alles, was Er tat, weil das der eine und einzige Weg ist auf dem wir gerettet werden können.
  • „dass, wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, du gerettet werden wirst“ (Römer 10:9).
Es ist wirklich so einfach. Jesu‘ Tod am Kreuz war keine Tragödie; es war eine Bewältigung und Erfüllung von Bibelprophetie.

Du musst wirklich verstehen, dass Jesus alles getan hat.
Es gibt nichts anderes, das zu Deiner Errettung getan werden kann. Kein anderer Preis ist mehr zu bezahlen. Taufe wird Dich nicht retten, Werke werden Dich nicht retten, Teilnahme am Lobpreis wird Dich nicht retten … nichts kann der von Jesus‘ beendeten Arbeit am Kreuz hinzugefügt werden. Taufe ist ein Akt des Gehorsams und jeder Christ braucht diese Taufe. Gute Dinge für Men- schen zu tun ist das Ergebnis unserer Errettung, nicht der Grund. An Lobpreis teilzunehmen führt dazu, dass wir mit anderen Christen zusammen sind und Freundschaft haben, aber Sonntags in der Gemeinde, wird Dich nicht retten. Nur Glaube an den Tod, das Begräbnis und die Auferstehung von Jesus Christus bringt Erlösung. Das Kreuz Christi erklärt, dass es nur einen Weg zu Gott gibt, und der ist durch das vergossene Blut unseres perfekten Gottes Selbst. Dank Jesus, Danke.

Gott wird niemanden zwingen, sich zu entscheiden. Es ist unmöglich auf irgendeinem anderen Weg in den Himmel zu kommen als durch Jesus Christus, aber es gibt viele andere Religionen und Kulte, die Dich glauben machen wollen, sie hätten die Antwort für ewiges Leben, und dass Du auf vielen anderen Wegen in den Himmel kommen kannst, als durch das, was die Bibel behauptet. Diese Gruppen sind ebenfalls schrecklich verführt. Wenn sie vor dem Gerichtsthron Gottes stehen, sie, die lehren es gäbe einen anderen Weg in den Himmel zu kommen, als durch Jesus Christus, werden schließlich schlimmer dran sein, als die, die ablehnen zu glauben.
  • „Es waren aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, die Verderben bringende Parteiungen heimlich einführen werden, indem sie auch den Gebieter, der sie erkauft hat, verleugnen. Die ziehen sich selbst schnelles Verderben zu (2. Petrus 2:1).
Jakobus macht klar, dass an Lehrer strengere Maßstäbe gelegt werden.
  • „Werdet nicht viele Lehrer, meine Brüder, da ihr wisst, dass wir ein schwereres Urteil empfangen werden !“ (Jakobus 3:1).
Traurigerweise lehnen viele Menschen die Wahrheit der Bibel ab. Sie erklären es sei ein Buch voller Mythen, eingebettet in die Geschichte, ohne Basis für Tatsachenbeweise. Neben all dem sagen sie, es wäre von Menschen geschrieben worden. Diese Leute haben keine Ahnung von dem, um was es in der Bibel geht, und dazu kümmern sie sich nicht wirklich darum,
  • „Ein natürlicher Mensch aber nimmt nicht an, was des Geistes Gottes ist, denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt wird“ (1. Korinther 2:14).
„Geistlich beurteilen“ heißt, dass nur die, in denen der Heilige Geist wohnt, haben die gott- gegebene Möglichkeit die Bibel zu verstehen. Für alle anderen ist die Bibel Torheit. Christus‘ Opfer kann für die, die vergehen, Torheit bedeuten, aber in Christen wohnt der Heilige Geist, und wir wissen, dass es das Kreuz war, an dem das Lamm Gottes für unsere Erlösung starb.
  • „Mir aber sei es fern, mich zu rühmen als nur des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus, durch das mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt“ (Galater 6:14).
Wenn Menschen die Wahrheit, was an diesem Kreuz auf Golgatha geschah, nicht annehmen, ist das ihre Entscheidung. Weil einige die Wahrheit nicht glauben, heißt das nicht, dass sie nicht richtig ist. Es ist eine Tatsache, dass die mächtige Vollkommenheit des Kreuzes unbe- streitbar ist.
  • „Als nun Jesus den Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht ! Und er neigte das Haupt und übergab den Geist“ (Johannes 19:30).
Das ist eine vollbrachte Angelegenheit. Es ist beendet. Jede Person muss individuell Christi‘ Opfer annehmen, aber viele wollen nicht glauben und werden verloren bleiben. Sie werden wählen dem Weg zu folgen, der in die Zerstörung führt. Bete für sie, dass sie die Wahrheit erkennen, bevor es zu spät ist. Nur die, die sich entscheiden, ihren Glauben und ihr Ver- trauen auf Jesus, und die Vollkommenheit dessen, was Er am Kreuz, und durch Seine Aufer- stehung, erreicht, hat zu setzen, werden entdecken, dass ihre Zukunft und ihr ewiges Heim im Himmel ist.

Ich glaube es. Ich habe die Entscheidung getroffen, dem Herrn zu folgen. Ich glaube an die Vollkommenheit dessen, was Er am Kreuz erreicht hat. Ich glaube, dass Christus, durch Seinen Tod, das Begräbnis und die Auferstehung den Todesstachel überwunden hat.
  • „Wo ist, Tod, dein Sieg ? Wo ist, Tod, dein Stachel ?" Der Stachel des Todes aber ist die Sünde, die Kraft der Sünde aber das Gesetz. Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus !“ (1. Korinther 15:55-57).
Ich bemühe mich das Evangelium weiterzugeben, selbst angesichts von Verfolgung, und gebe Gott Dank in allen Dingen, und lebe zu Seiner Herrlichkeit. Wirst Du dasselbe tun ?

Gott segne Euch alle

>> weitere Texte dazu + Jesus spricht persönlich >> + Gebet zur Errettung
Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

Was wissen Sie wirklich über Ihre Kunden ?

20.03.2019 - Eine Frage für jeden Unternehmer ... [weiter]

Wichtige Fragen/Antworten für erfolgreiches Marketing

18.01.2019 - ... überarbeitete Darstellung [weiter]

Der Mittelstand und die "Welt"

07.12.2018 - Wir müssen uns alle ständig nach Neuem umsehen [weiter]

GANZ NEBENBEI

Marketingplan-Phase-2: -Marktforschung-intern/ extern

Bevor mit der eigentlichen Marktforschung, die auch im Regelkreis beschrieben wurde, begonnen wird, ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn