Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Richtet uns Gott ?

(Übersetzung eines Teiles des Artikels von Jack Kelley vom 4.6.2011)

Zeit der Zeichen

Aber ich glaube, dass auch zwei Dinge gerade geschehen, die einzigartig für unsere Zeit sind, und beide sind Zeichen des Herrn. Einerseits für die Kirche / Gemeinden und andererseits für die Führer Amerikas.

Beide, Jesus und Paulus, haben angedeutet, dass wir Zeichen in der Schöpfung sehen würden, die uns die Nähe der Endzeit anzeigen würden. Diese Zeichen würden vor der Entfaltung des Endzeitszenarios geschehen, mit anderen Worten, bevor die 70ste Woche beginnt, aber auf ihre Nähe hinweisen würden. Er nannte sie den Beginn der Geburtswehen (Matthäus 24:8). Paulus verwendete in Römer 8:22 dieselben Worte, als er von der Schöpfung sprach. Geburtswehen beginnen leicht und mit langen Zwischenräumen, aber je näher die Geburt rückt, desto häufiger kommen sie und desto intensiver sind sie. Jesus nannte speziell Erdbeben also lassen Sie uns sehen, ob der Trend in Bezug auf Erdbeben das Muster von Geburtswehen zeigt. In den 1930ern und 40ern wurden Erdbeben mit einer Stärke von 5.0 oder höher mit etwa 17 pro Jahr festgestellt. In den 1990ern lag der Durchschnitt etwas unter 30, aber während der letzten 4 Jahre erleben wir durchschnittlich 50 Erdbeben. (Quelle: National Geophysical Data Center). Meiner Meinung nach bereitet der Herr dadurch die Kirche / Gemeinden auf die Entrückung vor.

Das andere Zeichen ist eine Warnung an die Führer Amerikas, ihre Hände von seinem Land zu lassen. Er versucht die Aufmerksamkeit der amerikanischen Führer, die meinen Israel sollte seinen Anspruch auf einen Teil ihres Landes zugunsten eines falschen Friedens aufgeben, dadurch zu gewinnen, dass er selektiv seine schützende Hand von der Schöpfung nimmt. Obwohl die Desaster, die aufgrund der Aufhebung seines Schutzes geschehen, weit von den historischen Rekordgeschehnissen entfernt sind, sind einige doch weit größer, als diese Generation von Amerikaners je erlebt hat. (Sie können leicht über Google eine Liste der schlimmsten Katastrophen des 20ten Jahrhunderts finden, um das zu prüfen). Wie Sie der nachstehenden Liste entnehmen können, sind diese Warnungen immer umgehend den amerikanischen Entscheidungen Druck auf Israel auszuüben - Aufgabe eines Teile des gelobten Landes gegen Frieden - gefolgt.

  • 30. Oktober 1991: ‘Der perfekt4e Sturm’ – Während Präsident George H. W. Bush die Gespräche in Madrid (Spanien) eröffnet – Gegenstand: ‚Land für Frieden‘ und Israels Rolle im Mittleren Osten – entwickelt sich ‚der perfekte Sturm‘ im Nordatlantik, mit den höchsten Wellen, die jemals in dieser Region gemessen wurden. Der Sturm wandert über 1000 Meilen von ‚Osten nach Westen‘, statt, seinem normalen Muster entsprechend, von ‚Westen nach Osten‘ zu ziehen und landet an der Küste Neuenglands an. 35 Fuß (ca. 10 m)-hohe Wellen schlagen auf Kennebunkport, Maine, ein, der Sommerresidenz der Bush-Familie.

  • 23. August 1992: Orkan Andrew – Als die Madrider Konferenz nach Washington DC umzog und die Friedensgespräche aufnahm, kam Orkan Andrew, die schlimmste Naturkatastrophe, die Amerika je erlebt hat, an Land und bewirkte einen Schaden von geschätzten 30 Milliarden US $ mit 180.000 heimatlosen in Florida.

  • 16. Januar 1994: Das Northridge Erdbeen – Präsident Clinton trifft den syrischen Präsidenten Hafez al-Assad in Genf. Sie sprechen über ein Friedensabkommen mit Israel, das die Aufgabe der Golanhöhen enthält. Innerhalb von 24 Stunden geschieht ein starkes 6.9-Erdbeben in Südkalifornien. Dieser Erdstoß, dessen Zentrum in Northridge liegt, wird nach dem Orkan Andrew die zweitstärkste Naturkatastrophe, die Amerika jemals traf.

  • 21. Januar 1998: Der Lewinsky Skandal – Israels Premierminister Benjamin Netanjahu trifft sich mit Präsident Clinton im Weißen Haus und wird kühl empfangen. Clinton und die Außenministerin Madeleine Albright weigern sich mit ihm zu speisen. Kurze Zeit später, an demselben Tag, gelangt der Monica Lewinsky-Skandal in die Medien und beginnt eine große Portion der Zeit Clintons zu beanspruchen.

  • 28. September 1998: Orkan George – Während Außenministerin Albright an den letzten Details der Vereinbarung arbeitet, mit der Israel 13 Prozent der West Bank abtreten sollte, trifft Orkan George mit Winden von 110 Meilen pro Stunde, und Böen von bis zu 175 Meilen pro Stunde, auf die Golfküste Amerikas. Der Orkan trifft auf die Küste und bleibt dort. Am 28. September trifft Clinton Jassir Arafat und Netanjahu im WeißenHaus, um das ‘Landgeschäft’ zu Ende zu bringen. Später spricht Jassir Arafat vor den Vereinten Nationen über ein unabhängiges Palästina ab Mai 1999, während der Orkan George die Golfküste überzieht und ca. $ 1 Milliarde an Schäden hinterlässt. Zu genau der Zeit, zu der Arafat das Land wieder verlässt, löst sich der Sturm auf.

  • 15-22 Oktober 1998: Texas überflutet – Am 15. Oktober 1998 treffen sich Arafat und Netanjahu im Maryland. Die Gespräche sind angesetzt für 5 Tage und konzentrieren sich auf Israels Aufgabe der 13 Prozent der West Bank, wie vorher beschrieben. Die Gespräche werden verlängert und am 23. Oktober beendet. Am 17. Oktober treffen ungeheure Regenmassen und Tornados auf den Süden Texas. Das Gebiet rund um San Antonio ist überschwemmt. Der Regen und die Überflutungen dauern bis zum 22. Oktober und verziehen sich dann. Die Fluten verwüsten 25 % von Texas und hinterlassen Schäden in Höhe von mehr als 1 Milliarde US$. Am 21. Oktober erklärt Clinton diesen Teil von Texas zum Katstrophengebiet.

  • 30 November 1998: Die Marktkapitalisierung schwindet – Arafat kommt wieder nach Washington um Präsident Clinton tu treffen um Geld für einen palästinensischen Staat – mit Jerusalem als Hauptstadt – aufzutreiben. Insgesamt sind 42 weitere Nationen in Washington präsent. Alle Nationen stimmen zu, Arafat 3 Milliarden US$ als Hilfe zu geben. Clinton sagte 400 Millionen US$ zu und die Europäischen Nationen 1,5t Milliarden US$. Am selben Tag fällt der Dow Jones Index um durchschnittlich 216 Punkte und am 1. Dezember hatte der Europäische Markt seinen dritten ‚schlimmsten Tag‘ in der Geschichte. Hunderte Milliarden der Marktkapitalisierung wurden in den USA und Europa ‚weggewischt‘.

  • 12. Dezember 1998: Clinton wird angeklagt – Während Clinton im palästinensisch kontrollierten Gebiet landet, um den ‚Land für Frieden‘-Prozess weiter zu diskutieren, stimmt das Repräsentantenhaus 4 Artikeln mit der Anklage gegen ihn zu.

  • 3. Mai 1999: Der gewaltige Supertornado – An dem Tag, den Jassir Arafat bestimmte hatte, um einen palästinensischen Staat mit der Hauptstadt Jerusalem auszurufen, zieht der der gewaltigste Tornado, den Amerika je erlebte, über Oklahoma und Kansas. Die Winde werden mit 316 Meilen pro Stunde als die fürchterlichsten je gemessenen Winde festgestellt. Die Ausrufung wird auf Bitten von Präsident Clinton auf Dezember 1999 verschoben, aber sein Brief an Arafat bestärkt diesen in seinem ‚Streben nach einem eigenen Land‘. Er schreibt ebenso, dass die Palästinenser das Recht haben ‚Ihre eigene Zukunft in ihrem eigenen Land zu bestimmen‘ und dass sie verdienen ‚frei zu leben, heute, morgen und für immer‘.

  • Woche des 11. Oktober, 1999: Orkan, Erdbeben und Dow Kollaps – Während jüdische Siedler aus 15 West Bank Siedlungen und dem zugesagten Land ausgewiesen werden, verliert der Dow-Jones Index 5,7 Prozent in seiner schlimmsten Woche seit Oktober 1999. Am 15. Oktober verliert der Dow 266 Punkte und ein Orkan fällt in Nordkarolina ein. Am nächsten Morgen, dem 16. Oktober, erlebt der Südwesten mit einem Erdbeben von 7,1 das fünft-schlimmste Beben des 20 Jahrhunderts. Das Erdbebenzentrum lad in der kalifornischen Wüste, bewirkte nur geringe Schäden, wurde aber in 3 Staaten gespürt (Quelle: TruthOrFiction.com - Research into stories, scams, hoaxes, myths, and urban legends on the Internet)

  • 29. August 2005: Orkan Katrina – Eine Woche bevor Katrina das Land erreicht, evakuierte Israel 9.500 Bewohner auf Gush Karif und 4 Gemeinden aus Samaria. Die Bewohner wurden durch israelische Truppen aus ihren Häusern geholt, einige wurden weggeschleppt, getreten und angeschrien und auf Busse verladen, die sie aus dem Gebiet wegbrachten. Die Gaza-Evakuierung wurde unterstützt und sogar getrieben von der USA. Mit geschätzten mehr als 100 Milliarden US$ war Katrina eine der teuersten Katastrophen in der amerikanischen Geschichte ( Quelle: Did God send Katrina as judgment for Gaza?)

  • 1. September 2010: US-Präsident Obama begrüßt Premierminister Netanjahu (Israel), Präsident Abbas (Palästinenser) und König Abdullah (Jordanien) im Weißen Haus, zu seiner Dinner-Einladung am Vorabend der ersten direkten Verhandlungen zwischen den Israelis und den Palästinensern nach fast 2 Jahren. Als die Gespräche beginnen, fiel der Orkan Earl (ein Sturm der Kategorie 3) in Nordkarolina ein, und dort wurden Evakuierungsmaßnahmen in einigen Bereichen der Küste veranlasst. Es gab Orkanwarnungen auf dem ganzen Weg bis hinauf ach Cape Cod. Obwohl viele Experten den Zeitpunkt für falsch hielten und tatsächlich wurden keine greifbaren Resultate bei den Gesprächen erreicht – Orkan Earl brachte Verwüstungen von mehr als 40 Millionen US$ mit sich.


Das Gesetz von ‚Saat und Ernte‘ wird durch die von mir oben beschriebenen Geschehnissen klar bestätigt. Sogar die, die die Existenz Gottes bestreiten, erkennen die Trends. Mehr als ein Beobachter hat gesagt, dass man sich schon anstrengen muss, den Grund dieser Warnungen nicht zu erkennen. Und das bedeutet einfach, dass Gott diesen Teil der Erde für sich selbst reserviert hat. Es gibt keine genügend starke Nation, die auch nur einen Zentimeter davon weggeben könnte an jemand anderen – zu keiner Zeit und aus keinem Grund – ohne die Konsequenzen zu erleben/zu erleiden.

Zurück zu Ausgangsfrage: Richtet uns Gott für unsere Sünden ? Noch nicht. Aber warnt er uns, das das bald kommt ? Darauf können Sie wetten. Sie können schon fast die Tritte des Messias hören.

Startseite

Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

Was wissen Sie wirklich über Ihre Kunden ?

20.03.2019 - Eine Frage für jeden Unternehmer ... [weiter]

Wichtige Fragen/Antworten für erfolgreiches Marketing

18.01.2019 - ... überarbeitete Darstellung [weiter]

Der Mittelstand und die "Welt"

07.12.2018 - Wir müssen uns alle ständig nach Neuem umsehen [weiter]

GANZ NEBENBEI

Anforderungen an Partnerschaften


Anforderung:
-------------
Aufgabe:

niedrig
mittel
hoch
Planung

... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn