Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Konditionierung

Übersetzung des Artikels vom 12. 07. 2012 von Paul Simon

Hast Du jemals irgendwo gesessen, und verblüfft gesehen, wie jemand bei etwas bestim- mtem so gut sein kann ? Warst Du jemals in der Situation zu sagen „Die lassen das so ein- fach aussehen ?“ Hast Du schon mal einen Marathonlauf gesehen und warst quasi ‚außer Atem‘ nur vom Zuschauen ? Ich weiß, das ist Dir schon passiert und Du warst wahrschein- lich auch ein wenig neidisch, über das Erstaunliche, was einige erreichten. Was ist mit unse- rem Militär (>> USA, d. Übers.) ? Wir erinnern uns an ihr Auftreten, als sie eingezogen wur- den, und ein paar Monate später sehen wir sie wieder, im Ausbildungslager, und sie sind die- se total neuen Personen. Aber, Du musst bedenken, dass alle diese Leute so sind wie Du und ich, ausgenommen die Tatsache, dass sie hart trainiert haben und sich vorbereitet ha- ben, um auf diese Art und Weise etwas zu vollbringen. Also, was ist ‚Konditionierung‘ ?

KONDITIONIEREN – Partizip Präsens von Kon-di-tion
Verb: Einen bedeutenden Einfluss haben auf, oder bestimmen (die Art des Ergebnisses von etwas)
Trainieren oder gewöhnen (jemanden oder etwas) sich auf eine bestimmte Art und Weise zu verhalten oder bestimmte Umstände zu akzeptieren
Konditionieren: Der Prozess der Verhaltensänderung, durch den ein Subjekt dazu ge- bracht wird, ein gewünschtes Verhalten, mit einem vorher unbekannten Auslöseimpuls, in Verbindung zu bringen.

Bist Du Dir darüber klar, dass Du genau jetzt, in Deinem eigenen Leben, konditioniert wirst ? Wahrscheinlich denkst Du gar nicht darüber nach, denn es ist kein strukturierter Prozess, wie auf einem Gymnasium oder Klassenraum. Es sind all die Dinge, die so um Dich herum vorgehen, die Du in Deinem Alltag als gegeben annimmst. Es ist das, was uns zu dem macht, was und wer wir sind. Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen einem Individu- um, das auf einem Bauernhof aufwächst, und einem anderen Individuum, das in einer Stadt groß wird. Unsere Umgebung konditioniert uns, uns so zu verhalten und zu wachsen, wie die Umgebung ist, in der wir leben. Die Medien spielen eine große Rolle dabei, was wir denken, und wie wir handeln.

Und zwar so sehr, dass es scheint, als ob die ganze Welt sich um das dreht, was die Holly- wood-Stars zu allem zu sagen haben. Schau Dir die Art von Filmen an, die 2012 heraus- kommen werden. Armageddon, das Ende der Welt, Cyborgs (= kybernetische Lebewesen), die Harry Potter Serie, um nur einige zu nennen, denn der Platz hier ist limitiert. Die Ge- schichtskanäle zeigen mehrteilige Serien über den Maya-Kalender, Nostradamus. Die Wetterkanäle zeigen ‚es könnte morgen passieren‘-Serien. All das geschieht in einem End- zeit – Szenarium, über das in der Bibel gesprochen wird. ALLES gehört zur Konditionierung, ob Dir diese Tatsache gefällt oder Du sie akzeptierst, oder nicht.

Das ist nichts Neues. Lass‘ uns doch zu Beispiel einmal das Phänomen der UFO’s ansehen. Wir tendieren dazu, UFO’s als etwas zu sehen, das heute von unserer Gesellschaft akzep- tiert ist. Es gibt da draußen viele Organisationen, die das untersuchen. Damals, am 14. Juni 1947, sah Kenneth Arnold 9 Objekte am Himmel, während er mit seiner Privatmaschine na- he Mount Rainier in Washington flog. Die erste Reaktion der Gemeinschaft, als das berichtet wurde, war vielleicht so ähnlich wie „Oh, Mann, ist der verrückt“ … „Er hat wohl zu wenig Sauerstoff dort oben gehabt und halluzinierte“. Aber heute ist wohl wahrscheinlicher, dass ein ganzes Team von Experten dorthin fliegen würde, und die Daten aufnähme, die vielleicht erlauben festzustellen, welchen Grad an Intelligenz in einem oder mehreren der Objekte ge- wesen sei. Besonders nach dieser ‚Roswell‘-Angelegenheit wurden wir über die Jahre kon- ditioniert, die Existenz von UFO’S zu akzeptieren, ob es sie nun wirklich gibt, oder nicht. Aber das ist ein wichtiger Faktor, der zu beachten ist.

Nicht nur das wir konditioniert wurden, Dinge zu akzeptieren, die unbekannt sind, wir werden auch trainiert und konditioniert, die Dinge zu akzeptieren, die wirklich vorhanden sind. Diese Dinge stehen aber im Gegensatz zu den Lehren der Bibel. „Aber ich glaube nicht an das Buch der ‚Märchen‘“, sagst Du. Was ich Dir sage ist, Du musst es nicht glauben. Aber, Du wirst die Konsequenzen dieser Entscheidung zu tragen haben. Gott hat Dir die Wahl gegeben, wo, wie er Adam und Eva das Geschenk der Wahl gab. Unglücklicherweise (oder glücklicherweise, je nachdem wie Du das siehst), wählte Eva, den direkten Anweisungen Gottes selbst nicht zu folgen. Wir müssen jetzt die Buße für diese Wahl zahlen. Aber auch Du hast dieselbe Wahl, zwischen Gott und Satan zu wählen. Es ist entweder das Eine oder das Andere. Eine Zwischenlösung existiert nicht.

Obwohl die Bibel klar feststellt, dass Homosexualität eine Abscheulichkeit ist, wurden wir über die Jahre so konditioniert, sie zu akzeptieren. Homosexualität geschah, seit die Menschheit auf diesem Planeten erschien. Sie ist eine Tatsache und wird in der ganzen Bibel erwähnt. Es ist auch eine Tatsache, dass Gott die Menschheit deshalb zerstörte, und nicht nur einmal (siehst Du das Muster ?). Im Jahr 1924 wurde die Gesellschaft für Menschen- rechte in Chicago gegründet. Sie wurde zur ersten Organisation für Schwulenrechte. Aber 1948 war es Alfred Kinsey, der bekannte Zoologe/Sexologe an der Universität von Indiana, der den berüchtigten Kinsey Bericht über Sexualität veröffentlichte. Seit dieser Zeit war die LGBT (Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle – d. Übers.)-Gemeinschaft pro-aktiv dabei, Fortschritte im Hinblick auf das öffentliche Bewusstsein und deren Akzeptanz, zu machen. Das war in einer kurzen Zeit extrem konditionierend, um dahin zu kommen, wo wir heut sind. Es ist in den Augen Gottes immer nach nicht richtig, aber in den Augen der Öffentlichkeit ist es deutlich OK. Unsere eigene (USA)-Regierung erkennt und akzeptiert das als ‚normales Verhalten‘.

“Wehe denen, die das Böse gut nennen und das Gute böse; die Finsternis zu Licht machen und Licht zu Finsternis; die Bitteres zu Süßem machen und Süßes zu Bitterem !” (Jesaja 5:20).

Vergiss’ nicht, dass Gott den Sünder liebt, aber die Sünde hasst. Du musst Dich entscheiden.

Die Welt ist verloren, hat aber, auf ihren eigenen Wegen, Erfolg. Menschen schauen ständig nach Antworten, und wenden sich, in den meisten Fällen, zur Religion, und zu versuchen auf diese beängstigenden Fragen zu bekommen. Auch wenn die meisten die Wahl für irgend- welche Kulte treffen, sie machen weiter, und suchen Antworten. Das aktuellste, was einem dazu einfällt ist die Scheidung von Tom Cruise und Katie Holmes. Wieso das, fragst Du ? Weil Scientology im aktuellen Fokus ist. Scientology ist ein weiterer Kult. Anders, als jü- disch-christliche Glaubensrichtungen, hat Scientology keinen Gottesbezug. Sie ist einge- schlossen in die Mysterien der ‚New Age-Theologie‘. Das ist aber nur ein anderer Name für die Hölle (siehe auch ein ‚Blick in die Hölle‘ – d. Übers.). Das gilt auch für den ökume- nischen Haufen. Dabei dreht es sich nur um die “Wohlfühl”-Theologie von heute, wie sie auch in Rick Warren’s „Leben mit Vision“ geschildert wird. Das ist falsch. Das ist Satan-getrieben, der direkte Weg in die Hölle.

„Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich„ (Johannes 14:6). Nun, was hat irgendeine dieser ‘Konditio- nierungen’ mit uns zu tun ? Die meisten von uns haben das „Conspiracy Theory“-Prgramm (im TV – d. Übers.) gesehen, nicht wahr ? Er hat eine Unmenge an Bereichen der ‚Neuen Weltordnung‘ untersucht, bis hinunter dazu, dass aus China gestohlenes Wasser getrunken wird. Die meisten Menschen tun das ab, als „Unterhaltung“. Aber was wäre, wenn es NICHT nur Unterhaltung wäre ? Was, wenn doch mehr dahint steckt ? Im Alten Testament gibt es eine Geschichte im 2. Kapitel des Buches Daniel, in der König Nebukadnezar einen Traum hatte, für den er eine Erklärung suchte. Daniel war in der Lage, den Traum zu erklären. Er beschrieb die weitere Entwicklung des Königreiches ab dieser Zeit in die Zukunft hinein.

„Und dass du die Füße und die Zehen teils aus Töpferton und teils aus Eisen gesehen hast: Das wird ein geteiltes Königreich sein; aber von der Festigkeit des Eisens wird etwas in ihm sein, weil du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast. Und die Zehen der Füße, teils aus Eisen und teils aus Ton: Zum Teil wird das Königreich stark sein, und zum Teil wird es zerbrechlich sein„ (Daniel 2:41-42).

Diese zwei Verse beschreiben Europe ab dem Jahre 476 bis zum Ende. Die zehn Zehen sind die zehn europäischen Nationen, die die zehn Bereiche, aus denen das westliche römische Imperium bestand, bezeichnen. Genauso ist es am Ende, das aufgeteilte Königreich wird wieder zehn Bereiche haben, die intern unterschieden sind. Das ist das, was die Europäische Union derzeit tut. Sie bewegen sich in Richtung der ‚Vereinigten Staaten von Europa‘. Aus diesem ‚Königreich‘ heraus, mehr als aus dem revidierten römischen Imperium, wird der Antichrist hervortreten. Durch ihn wird die große Irreführung kommen. Lass‘ uns mal ‚Irreführung‘ definieren.

IRREFÜHRUNG – der Akt, getäuscht zu werden
Die Tatsache, oder Kondition getäuscht zu werden.
Etwas das täuscht – Trick oder Betrug
TÄUSCHEN: Veranlassen etwas falsches oder ungültiges als wahr oder gültig zu akzep- tieren. Einen falschen Eindruck erwecken

Der Antichrist wird, für sich selbst, eine ‚Eine-Welt-Regierung‘ aufbauen, eine ‚Eine-Welt- Religion‘ und eine Identifikationsmethode, die nur denen, die das Zeichen annehmen, er- laubt, finanzielle Geschäfte zu machen. Hört sich nach einem unterhaltsamen Typen an, oder ? Wenn Du meist, dass die Welt jetzt chaotisch wäre … wie das Lied von BTO sagt „You aint seen nothing yet“ („Du hast das noch nicht gesehen“). Aber wie können die Dinge noch chaotischer werden ? Wenn die Braut Christi entrückt ist, das ist das wie.

„Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur offenbart es sich nicht, bis der, welcher jetzt zurückhält, aus dem Weg ist„ (2. Thessalonicher 2:7).

Der “welcher jetzt zurückhält” und der “er”, der aus dem Weg ist, ist der in uns lebende Hei- lige Geist. Das wird normalerweise als Entrückung bezeichnet. Es ist schwer sich vorzustel- len, wie es sein wird, wenn Millionen von Menschen einfach von der Erde verschwinden. Wie kannst Du das erklären ? Halt, Moment mal … ich weiß. Erinnerst Du Dich daran, dass wir eben über Konditionierung sprachen ? Es kann sein, dass die Medien das den UFO’s ankrei- den, die all die nervtötenden Christen entfernt haben. Sie haben das Leben sowieso nur für die, die ihre Botschaft nicht glaubten, schlechter gemacht.

Gut, auch wir Christen haben unsere eigene Konditionierung. Wir haben das Wort Gottes.

„Erziehe den Knaben seinem Weg gemäß; er wird nicht davon weichen, auch wenn er älter wird“ (Sprüche 22:6).

„Ein Jünger ist nicht über dem Lehrer; jeder aber, der vollendet10 ist, wird sein wie sein Lehrer“ (Lukas 6:40).

„Jeder aber, der kämpft, ist enthaltsam in allem; jene freilich, damit sie einen vergänglichen Siegeskranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen“ (1. Korinther 9:25).

“Die unheiligen und altweiberhaften Fabeln aber weise ab, übe dich aber zur Gottseligkeit; denn die leibliche Übung ist zu wenigem nütze, die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze, weil sie die Verheißung des Lebens hat, des jetzigen und des zukünftigen“ (1. Timo- theus 4:7-8)

„Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurecht- weisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes richtig sei, für jedes gute Werk ausgerüstet“ (2. Timotheus 3:16-17)

Wenn wir uns zurückerinnern, an das Buch Daniel, Kapitel 2, fuhr er in Vers 44 fort:

„Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das ewig nicht zerstört werden wird. Und das Königreich wird keinem anderen Volk überlassen werden; es wird all jene Königreiche zermalmen und vernichten, selbst aber wird es ewig bestehen“ (Daniel 2:44)

Das ist das Königreich, für das wir Christen uns vorbereiten. Es ist für jeden offen, aber nur wenige werden Jesus Christus als ihren Retter anerkennen, und das freie Geschenk der Errettung annehmen, um dorthin zu gelangen.

„Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat“ (Johannes 3:16).

Das Fazit ist das: Bis Du bereit Jesus Christus als Deinen Erretter anzunehmen, oder planst Du so zu leben wie die Menschen ? Die erste Option ist ewig. Die zweite Option ist, na, eben die Hölle.

<< Weitere Texte dazu         Jesus Christus spricht         Gebet zur Errettung

Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

Was wissen Sie wirklich über Ihre Kunden ?

20.03.2019 - Eine Frage für jeden Unternehmer ... [weiter]

Wichtige Fragen/Antworten für erfolgreiches Marketing

18.01.2019 - ... überarbeitete Darstellung [weiter]

Der Mittelstand und die "Welt"

07.12.2018 - Wir müssen uns alle ständig nach Neuem umsehen [weiter]

GANZ NEBENBEI

Marketing-Vertrieb-Verkauf in England/UK

Hier finden Sie mehr Informationen >> England/UK

Länderinformationen für den ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn