Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Guten Morgen, Herr

Übersetzung des Gebetes vom 4. 3. 2013 von Elizabeth Fulgaro

Morgengebet der Danksagung und anbetenden Widmung

Guten Morgen, Herr. Danke für einen neuen Tag. Danke für eine neue Gelegenheit, zu feiern, dass alle Deine Versprechen wahr sind und das es Dein Wunsch ist, in jedem von uns mehr zu tun, als wir erhoffen oder uns vorstellen können. Danke, Vater, Sohn und Heiliger Geist für Deine Liebe, die von Ewigkeit zu Ewigkeit reicht, und jenseits von allem ist, das wir uns vorstellen können.

Es ist ermutigend zu wissen, dass Du jenseits unseres Verständnisses und nur gut bist. Wenn die Stürme des Lebens blasen, und drohen, uns zu überwinden, können wir statt- dessen wählen, in Dir, unserer perfekten Wohnung, zu ruhen, und uns zu bergen, einerseits wegen Deiner Zusagen und andererseits weil wir wissen, dass Deine vollkommen guten, auf die Ewigkeit gerichteten, Wege, jenseits unseres vollen Verständnisses liegen. Danke, für die Erlaubnis Dein Kind zu sein. Danke, dass wir nicht alles genau wissen müssen, oder die Verantwortung dafür tragen, es alles kennen zu müssen. Danke, dass Du uns angenommen hast und unser perfekter Vater bist. Danke, dass Du unsere Hand hältst und durch Deinen Geist leitest, und nie fallen lässt; dass Du sogar kommst, um uns zu suchen und wieder zu Dir zu ziehen, wenn wir abgewichen sind.

Danke, dass es nichts gibt, dass Du nicht vergeben wirst, keine Wunde, die Du nicht heilen wirst. Danke, dass Du uns nicht hier sterben lässt, sondern uns versöhnt hast mit Dir, durch das eigene Opfer Deiner selbst, Jesus, damit wir durch den Tod kommen, und zwar nicht als das Ende, und als ein verdientes Urteil der ewigen Trennung von Dir, sondern als eine Tür, in eine weit engere Beziehung. Danke, dass Du uns für die Beziehung zu anderen geschaffen hast, genauso, wie mit Dir, so dass es zu einer Gemeinschaft kommt. Du wusstest, dass wir in unser Menschlichkeit sündigen würden, Dinge tun würden, die uns nicht erlauben würden, nahe bei Dir zu sein, wegen Deiner heiligen Vollkommenheit und Deinem Bestehen darauf, dass wir die Wahl hätten, Dich als König anzunehmen, oder nicht. Dir war klar, dass wir uns, in unserer selbstbezogenen Unvollkommenheit gegenseitig verletzen würden – oft noch nicht einmal absichtlich, aber zu anderen Zeiten absichtlich und fürchterlich. Du gibst uns Deine Vergebung, wenn wir Fehler machen; Du streckst Deine Arme des Trostes und der Heilung aus, wenn wir verletzt sind. Du bietest uns Heilung an, wenn wir denen vergeben, die gegen uns, die Menschen, zu denen Du uns gemacht hast, sündigen. Du wusstest, wir würden abirren. Du wusstest, wie Du uns wieder zurückziehen könntest. Wir wählen, in Deiner Liebe zu ruhen, Frieden zu finden und Heilung zur Ganzheit zu erfahren. Du hast auch gewählt, uns zu gebrauchen, wenn wir mit auf Dich gerichteten Augen und Dir überge- benen Leben leben, weil wir gelernt haben, dass unsere Wege nicht funktionieren, Deiner aber doch, damit wir anderen auf der Reise zur ewigen und vollständigen Einheit mit Dir, dienen.

Danke, dass wir, sobald wir uns dafür entscheiden, angenommene Kinder in Deinem ewigen Königreich sind. Danke für die täglichen Aufgaben, die uns gute Gelegenheiten liefern, als Deine Botschafter Deinen Weg und Dein Licht der Liebe zu reflektieren, so dass andere auch den Weg nach Hause, zu dem für sie bestimmten Ziel, in Dir, finden. Danke, dass schließlich der Tag kommen wird, an dem Du uns - so gerne wir Dich auch von hier anbeten und Dir dienen – enger in Deine ewige himmlische Anwesenheit ziehen wirst, in der der Krieg für uns vorbei sein wird, und wo es keine Schmerzen, kein Ringen, keine Tränen, mehr geben wird.

Fürs Erste schwelgen wir in dem, wer Du bist, beugen uns vor Deiner Majestät und Hoheit, und geloben, in voller Treue und mit allen Aspekten unseres Seins (in Gedanken, Worten und Taten), die Übergabe an Deinen Willen. Bitte sende Deinen Geist heute, mit Macht, um uns in unseren Gedanken, Worten und Taten zu leiten, damit Du verherrlicht wirst, und, durch den Gehorsam jedes einzelnen von uns, an den manchmal dunklen Orten, an die Du uns setzt, alle erkennen, dass Du Gott bist. Wir lieben Dich als der, der Du bist. Wir ver- trauen nur Dir alleine. Du hast uns erwählt. Wir haben uns entschieden, Dich zu wählen, den Retter, Herrn, König und Allerhöchsten ! Wir haben keine Kraft und alle Dinge gehören Dir, nicht uns, aber wir geben Dir unsere Herzen. Du bist Alles in Allem. In Dir leben, bewegen wir uns, und sind wir. Zu gehorchen ist kein Opfer, sondern Freude. Tue was Du willst. Wir werden Dir vertrauen und uns freuen. In Jesu Namen, Amen.

Demütig niedergeschrieben ‘wie gehört’, 4. 3. 2013, durch Elizabeth Burgard Fulgaro (c) 2013

>> weitere Texte dazu

 

Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

Was wissen Sie wirklich über Ihre Kunden ?

20.03.2019 - Eine Frage für jeden Unternehmer ... [weiter]

Wichtige Fragen/Antworten für erfolgreiches Marketing

18.01.2019 - ... überarbeitete Darstellung [weiter]

Der Mittelstand und die "Welt"

07.12.2018 - Wir müssen uns alle ständig nach Neuem umsehen [weiter]

GANZ NEBENBEI

2-Wer braucht - warum - Marketing ?

Klar, das jeder Kunden braucht, denn davon leben wir, und das Marketing muß dafür sorgen< ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn