Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Ein weiterer Schritt in Richtung des „Tier-Systems“

Übersetzter Artikel vom 5. 2. 2015 von Belle Ringer

Du könntest Dich fragen, was ich mit „Tier-System“ meine. Egal, wie man die Welt sieht, wir können nicht abstreiten, dass die Technologie schnelle Fortschritte in Richtung einer compu- terisierten und bargeldlosen Gesellschaft macht. Unser Privatleben wird den unzählige Me- thoden der „Datensammlung“ geopfert, während wir gezählt und kategorisiert werden, hin- sichtlich unseres Geschmacks, unserer Wünsche und unseres Verbraucherverhaltens. Man sagt uns, „Es geht nur um die Erleichterungen für Kunden“.

Aus der Perspektive meiner biblischen Weltsicht aber werden wir nur einem weit verbreite- ten Kontrollsystem unterworfen, das die Welt beherrschen wird. In der Bibel wird es be- schrieben als „das Malzeichen des Tieres“, bei dem keiner kaufen oder verkaufen kann, ohne dieses „Zeichen“ zu haben. Säkularisten sagen, dass sei alles ‚Nonsens‘. Die Mensch- heit würde sich nur weiterentwickeln, wir entdecken neue Wege und effizientere Möglichkei- ten unser Leben zu leben, und die Technologie sei eben das Mittel der Wahl, maximale Pro- duktivität mit einem Minimum an Aufwand zu erreichen, also weder Zeit noch Mühen zu ver- geuden.

Es könnte von Interesse für Dich sein, dass Barclays, eine der ältesten Finanzinstitutionen der Welt, den „Markt der tragbaren Dinge“ zu stürmen versucht, und verschiedene „kontakt- lose“ Methoden für Zahlungen einführen will. Zum Beispiel wurden letztes Jahr zu Weihnach- ten in England Handschuhe vorgestellt, die Kunden ermöglichten ihre Einkäufe zu zahlen, in- dem sie mit diesen Handschuhen kontaktlose Kartenleser berührten. Das Konzept war so: Der kontaktlose Chip der BarclayCard, der zu dem Konto führte, war in die Handschuhe ein- gelassen und konnte benutzt werden, um Waren bis zum Wert von 20 englischen Pfund – etwas mehr als US$ 30 – zu bezahlen.

Barclay offenbarte, dass diese kontaktlosen Handschuhe genau so populär wären wie „smarte Ringe“ und „Zahlungsbänder“. Der folgende Kommentar stammt von einer ‚Intelligent Environments‘-Webseite und ich denke, dass Du erstaunt sein wirst wie weit die jetzige Generation schon gekommen ist, wenn es um die Akzeptanz neuer Technologien geht:
  • „Das ist absolut magisch ! Mit einer Bewegung Deines Fingers kannst Du Dinge und Ge-räte bewegen, die Dein tägliches Leben erleichtern … Ich möchte die Möglichkeit haben, ohne meine Handtasche oder mein Portemonnaie auszugehen, ich möchte mein Leben vereinfachen, ich will ohne Zusatzbelastungen hingehen wohin ich will, alles was ich dafür brauche ist mein Phone und mein Ring: mein Ring ist meine Brieftasche, mein Geld, meine direkte Verbindung, meine Unterstützung und mein Schmuckstück. Heute will ich meinen „smarten Ring“ haben. Heute will ich diese Zukunft haben … Das wird das Teil sein, der meine Kindheitsträume wahr werden lässt. Deinen „Zauberstab“ zu benutzen wird Dich in die Lage versetzen der Magier zu sein, der Du immer sein wolltest, worauf wartest Du also ? Trage die Macht bei Dir !“.
Ich kann mir nicht helfen, aber ich bin über die Terminologie eines globalen Konglomerats wie Barclay’s alarmiert, die eine solche Sprache benutzen …
  • „dadurch, dass Kunden ermöglicht wird Zahlungsbänder für andere Aktivitäten zu nutzen, würden eine Reihe weiterer Möglichkeiten für Lieferanten ins Blickfeld kommen, wie Loyalität, Markenbewusstsein und –erkennung … Diese Daten können dann verwendet werden, um Kunden gezielt anzusprechen, mit Werbung und Promotion für richtige Loyalitätssysteme, und auch um den Kundenservice zu verbessern …“
Es besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass sie zukünftig auch zu Bankkonten Zugriff haben, und, warum nicht, auch Zahlungen durchführen könnten ! Diese kontaktlose Techno- logie hat derzeit einen so großen Erfolg, dass ich mich nicht wundern würde, wenn sie für weitere „tragbare“ Dinge in Frage käme.

Computer Weekly berichtet, dass „die neue Generation Bankkunden zur Authentifi- zierung lieber biometrische Sicherheitseirichtungen nutzen würde, als PINs und Passwörter – wie VisaEurope sagt“. Es scheint, dass die „Generation Z“ Passwörter als unnötige Belastung ansieht. Für sie bieten eine biometrische Identifizierung, mit Fingerab- druck-Erkennungsgeräten oder Netzhaut-Scan eine ideale Lösung, die einzigartige Sicher- heit und einfachen Gebrauch vereinigt. Darüber hinaus denken mehr als die Hälfte der 16-24jährigen, dass Passwörter bis zum Jahr 2020 überflüssig werden, und durch Authentifi- zierungsmethoden ersetzt werden, wie Gesichtserkennung oder Fingerabdrücke oder Netz- hautidentifikation.

Aber was noch furchteinflößender ist, ist die Tatsache, dass unsere Jugend, von die Verein-fachung und Einfachheit, die von den neuen Technologien versprochen werden, wie ‚ange- saugt‘ ist.

Aber es gibt noch weitere ausgefallene Methoden, die warten. Bis Du bereit für die „Finger- venen-Authentifizierungs-Technologie“, auch bekannt als ‚VeinID‘ ? Oder was ist mit ‚Stimmbiometrie‘ ? Was man sich vorstellen kann, wird entwickelt !

Hier ist meine Besorgnis bei allen diesen technischen Fortschritten:
Heute ist es der kontaktlose Chip, eingelassen in Handschuhe – oder Ringe, oder Zahlungs-bänder, oder Dein iPhone. Wie lange noch, bis empfohlen wird, dass es einfacher für Ver- braucher, Lieferanten und Banken wäre – wenn es in Dich eingepflanzt würde ? Wie groß ist die Möglichkeit, dass das in naher Zukunft zur verpflichtenden Zahlungsmethode wird !? Und meine größte Besorgnis ist, dass die Jungend es einfach akzeptiert ! Diese letzte Generation kennt nichts, außer der Bequemlichkeit von Technologie – für sie wird es eine natürliche Weiterentwicklung sein. Und, was das Schlimmste ist, sie kennen nicht die 1900 Jahre alte Prophetie aus dem letzen Buch der Bibel – der Offenbarung. Sie wissen nicht, dass die Bibel sagt
  • „und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens“ (Offenbarung 13.17).
Nun, wir können darüber diskutieren, wer oder was das ‚Tier‘ ist, wie auch die Bedeutung seiner Zahl (666) – aber das ist der Schwerpunkt für einen anderen Artikel. Heute – gerade jetzt ! – müssen wir uns darüber klar werden, dass von allen Menschen gefordert werden wird, dass sie „dieses Zeichen“ akzeptieren, um zu kaufen oder zu verkaufen. Letztlich, liebe Leute, heißt das, dass Ihr, um zu essen, zu arbeiten, Bankgeschäfte zu machen … zu überleben … mit „dem System“ übereinstimmen müsst

Sieht es also so aus, als ob uns die Technologie zu diesem prophetischen Zeitpunkt bringt ? Ich glaube ja. Und ich bin tief beunruhigt, dass meine Lebensgenossen von den Versuchun- gen größerer Bequemlichkeit, Nutzungsvereinfachung, und Spitzentechnologie, verführt werden. Vielleicht glaubst Du nicht an die Bibel oder die Prophetie, aber kannst Du leugnen, dass es schwerer wird sich außerhalb des Systems zu bewegen ? Denk darüber nach. Und dann nimm Dir einen Augenblick Zeit über den Gedanken zu sinnieren: Was wäre, wenn die Möglichkeit bestünde, dass diese Prophetie richtig ist ? Willst Du es darauf ankommen lassen ? Die Bibel nennt Dir die gravierenden Konsequenzen, wenn Du mit dem Willen des Tieres einverstanden bist. Alle täten gut daran, Technologie mit neuen Augen und einem neuen Verständnis zu betrachten.

Offenbarung 14:9-11:
  • „Und ein anderer, dritter Engel folgte ihnen und sprach mit lauter Stimme: Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und ein Malzeichen annimmt an seine Stirn oder an seine Hand, so wird auch er trinken vom Wein des Grimmes Gottes, der unvermischt im Kelch seines Zornes bereitet ist; und er wird mit Feuer und Schwefel gequält werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier und sein Bild anbeten, und wenn jemand das Malzeichen seines Namens annimmt“
-----------

PS des Übersetzers: Einen Blick in die Hölle kannst Du hier schon einmal riskieren …

>> weitere Texte dazu
+ Jesus spricht persönlich (.pdf) >> 
Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

Was wissen Sie wirklich über Ihre Kunden ?

20.03.2019 - Eine Frage für jeden Unternehmer ... [weiter]

Wichtige Fragen/Antworten für erfolgreiches Marketing

18.01.2019 - ... überarbeitete Darstellung [weiter]

Der Mittelstand und die "Welt"

07.12.2018 - Wir müssen uns alle ständig nach Neuem umsehen [weiter]

GANZ NEBENBEI

Marketing und Software

CRM und ERP-Systeme - und mehr - gegen (oder doch für/mit) Menschen !?

Es ist ung ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn