Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Warum Israel segnen ?

Übersetzung des Kommentars von Brian Thomas

Warum Israel segnen ? Als Gott den Bund mit Abraham schloss sagte Er folgendes

  • „Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde !“ (1. Mose 12:3).

Gott bezog sich nicht nur auf Abraham, als Individuum, Er bezog sich auch auf seine Abkommen, die Juden. Deshalb wollen wir nicht nur die physische Nation Israel im Mittleren Osten segnen, sondern auch die Juden in der ganzen Welt. Als Gott Seine Zusage gegenüber Abraham machte, machte Er gleichzeitig die Zusage gegenüber er ganzen Welt, dass Er die segnen würde, die Israel segnen.

Der Bund Abrahams

Der Bund, den Gott mit Abraham schloss, ist in 1. Mode enthalten. Gott machte einen ewigen Bund, der als solcher bedingungslos ist.

  • „An jenem Tag schloss der HERR einen Bund mit Abram und sprach: Deinen Nachkommen habe ich dieses Land gegeben, vom Strom Ägyptens an bis zum großen Strom, dem Euphratstrom: die Keniter und die Kenasiter und die Kadmoniter und die Hetiter und die Perisiter und die Refaïter und die Amoriter und die Kanaaniter und die Girgaschiter und die Jebusiter.“ (1. Mose 15:18-21).
  • „Und ich werde meinen Bund aufrichten zwischen mir und dir und deinen Nachkommen nach dir durch alle ihre Generationen zu einem ewigen Bund, um dir Gott zu sein und deinen Nachkommen nach dir.“ (1. Mose 17:7).

Die Bibel macht klar, dass das Land, im Mittleren Osten, zwischen den Flüssen Nil und Euphrat den Juden als Gottes Geschenk gegeben wurde. Dieses Land ist in der Bibel als das ‚verheißene Land‘ bekannt.

Die ganze Welt kommt heute gegen Israel zusammen, um sie zu zwingen ihr Land den Palästinensern zu übergeben. Aber das Land gehört nicht den Palästinensern, es gehört rechtmäßig den Juden, auf der Basis des Bundes Gottes. Deshalb sollten wir immer Israel unterstützen und einer Teilung des Heiligen Landes widerstehen.

Viele Nationen, einschließlich USA, haben Außenpolitiken einer Zwei-Staaten-Lösung übernommen, weil sie glauben, dass das für Frieden nötig sei. Das bedeutet eine Aufteilung der von Gott erwählten Nation und der Heiligen Stadt zwischen den Juden und den Palästinensern. Gott warnte streng, dass er Gericht über die Nationen bringen würde, die das tun …

  • „dann werde ich alle Nationen versammeln und sie ins Tal Joschafat hinabführen. Und ich werde dort mit ihnen ins Gericht gehen wegen meines Volkes und meines Erbteils Israel, das sie unter die Nationen zerstreut haben. Und mein Land haben sie geteilt“ (Joel 4:2).
  • Wir müssen beten, dass die Führer unserer Nationen von der Teilung des Landes Gottes Abstand nehmen, um Gericht zu vermeiden.

Der Augapfel Gottes

Der Prophet Sacharja offenbarte, dass die physischen Nachkommen von Abraham (die ganze Nation Israel) der „Augapfel Gottes“ sind.

  • „Denn so spricht der HERR der Heerscharen, nachdem die Herrlichkeit mich ausgesandt hat, über die Nationen, die euch geplündert haben - denn wer euch antastet, tastet seinen Augapfel an“ (Sacharja2:12).

Dieses Kosewort Gottes wird für keine Beschreibung einer anderen Nation der Welt benutzt.

Sacharja fährt fort indem er eine weitere Offenbarung in demselben Kapitel macht

  • „Und an jenem Tag werden viele Nationen sich dem HERRN anschließen. So werden sie mein Volk sein. Und ich werde in deiner Mitte wohnen, und du wirst erkennen, dass der HERR der Heerscharen mich zu dir gesandt hat. (Sacharja 2:15).

Nicht-Juden haben große Freude daran, dass sie wissen, dass alle, die Christus annehmen, mit dem ‚Augapfel Gottes“ verbunden werden. Der Apostel Paulus bemerkte, dass Heiden, die Christus annehmen, spirituell in die jüdische Nation „eingepropft“ werden und Teil der von Gott erwählten Menschen werden (Römer 11:11-36).

Ersatztheologie

Eine große satanische Verführung ist in die christliche Gemeinde eingedrungen, mit der viele lehren, dass Gottes Bund mit Israel nicht mehr besteht. Die Theorie ist, dass, weil Israel Christus als den Messias abgelehnt hat (Römer 9), Gott Seine Versprechen von den Juden weggenommen und den Heiden gegeben hat. Es ist wahr, dass Gott den Heiden die Errettung brachte, wegen des Strauchelns der Juden,

  • „Ich sage nun: Sind sie etwa gestrauchelt, damit sie fallen sollten ? Auf keinen Fall ! Sondern durch ihren Fall ist den Nationen das Heil geworden, um sie zur Eifersucht zu reizen„ (Römer 11:11).

Die vorhergehende Bibelaussage macht klar, dass Gott die jüdische Nation nicht verworfen hat und durch die Heiden, auf die oft als Gemeinde hingewiesen wird, ersetzte. Der Apostel Paulus offenbart, dass die Gemeinde in Gottes erwähltes Volk eingepfropft wurde, nie aber Israel ersetzte (Römer 11:11-27).

Die Juden wurden aus dem Verheißenen Land vertrieben und in die Welt zerstreut, als Bestrafung für ihren Ungehorsam gegenüber Gott und die Ablehnung von Christus (Hesekiel 5:10). Diese Zerstreuung begann 70 AD, als die Römer Jerusalem attackierten und den Tempel zerstörten.

Gott sagte, dass Er die Juden bestrafen, aber nicht vollständig zerstören würde (Jeremia 30:11). Er versprach ebenso, dass Er eines Tages die Nation Israel zurück in ihr Verheißenes Land bringen würde, offenbart gegenüber dem Propheten Hesekiel im Tal der vertrockneten Knochen

  • • „Und er sprach zu mir: Menschensohn, diese Gebeine, sie sind das ganze Haus Israel. Siehe, sie sagen: Unsere Gebeine sind vertrocknet, und unsere Hoffnung ist verloren; es ist aus mit uns. Darum weissage und sprich zu ihnen: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich öffne eure Gräber und lasse euch aus euren Gräbern heraufkommen als mein Volk und bringe euch ins Land Israel. Und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ich eure Gräber öffne und euch aus euren Gräbern heraufkommen lasse als mein Volk. Und ich gebe meinen Geist in euch, dass ihr lebt, und werde euch in euer Land setzen. Und ihr werdet erkennen, dass ich, der HERR, geredet und es getan habe, spricht der HERR„ (Hesekiel 37:11-14).

Weil Gott immer treu zu Seinem Wort steht, sind die Juden ins physische Israel zurückgekehrt und die jüdische Nation wurde offiziell als Nation am 14. Mai 1948 wiedergeboren

Das ist der Beweis dafür, dass die Gemeinde Israel nie ersetzt hat. Die Lehre, dass alle Hinweise des Neuen Testaments auf Israel, spirituell die Gemeinde statt Israel meinen, ist total falsch. Gott ist treu gegenüber Seinen Leuten und die Wiederversammlung der Juden im Heiligen Land geht auch heute weiter.

Messias

Ein weiterer Grund dafür, dass wir Israel segnen sollen, ist, dass unser Herr und Retter Jesus Christus durch die Juden in die Welt kam. Jesus lebte in Israel, während Er auf der Erde war, als Jude, und das waren auch 11 Seiner Jünger.

Seine Vorfahren waren aus dem Hause Juda, auch bekannt als der Thron des Königs David. Die Bibel bezieht sich auf Jesus als den König der Juden,

  • „Als aber Jesus zu Bethlehem in Judäa geboren war, in den Tagen des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise vom Morgenland nach Jerusalem, die sprachen: Wo ist der König der Juden, der geboren worden ist ? Denn wir haben seinen Stern im Morgenland gesehen und sind gekommen, ihm zu huldigen„ (Matthäus 2:1-2).
  • „Jesus aber wurde dem Statthalter vorgeführt. Und der Statthalter fragte ihn und sprach: Bist du der König der Juden ? Jesus aber sprach zu ihm: Du sagst es (Matthäus 27:11).

Gottes Wort sagt ebenso, dass Jesus eines Tages zur Erde zurückkehrt und aus Jerusalem heraus regieren und herrschen wird (Sacharja 1:16, 8:3, 14:4, 14:17). Er wird nicht nach New York, London, oder Washington DC zurückkommen, sondern nach Jerusalem, um als König der Könige und Herr der Herren auf dem Thron zu sitzen. Deshalb sollten wir aufmerksam nach Israel schauen, in Erwartung der Rückkehr unseres Herrn.

Jeder, der den Herrn wirklich liebt, kann Ihn nicht wirklich lieben, ohne die Nation Israel zu lieben.

Gottes prophetische Zeituhr

Die Nation Israel ist Gottes prophetische Zeituhr. Jesus sagte, wenn wir gewisse Dinge mit Israel geschehen sehen, sollten wir wissen, dass Seine Rückkehr nahe bevorsteht.

  • „Von dem Feigenbaum aber lernt das Gleichnis: Wenn sein Zweig schon weich geworden ist und die Blätter hervortreibt, so erkennt ihr, dass der Sommer nahe ist. So sollt auch ihr, wenn ihr dies alles seht, erkennen, dass es nahe an der Tür ist“ (Matthäus 24:32-33).
  • „Und sie werden fallen durch die Schärfe des Schwertes und gefangen weggeführt werden unter alle Nationen; und Jerusalem wird zertreten werden von den Nationen, bis die Zeiten der Nationen erfüllt sein werden“ (Lukas21,24).

Die Prophetie des Feigenbaumes wurde am 14. Mai 1948 erfüllt, als Israel wieder eine Nation wurde. Die Zeiten der Heiden in Jerusalem wurden im Juni 1967 erfüllt, In dem Jahr bekam Israel, im 6-Tage-Krieg, wieder die Kontrolle über Jerusalem. Die Heiden hatten für Jahrhunderte die Kontrolle über Jerusalem, bis zu dem Tag. Dies sind nur zwei der vielen Bibelprophetien, die sich um die große Nation Israel drehen.

Die ewige Heimat

Das Neue Jerusalem wird die ewige Heimat für alle sein, die Errettung erhalten. Wir werden einem jüdischen Herrn dienen, und Ihn in der neuen Heiligen Stadt anbeten. Das Neue Jerusalem wird vom Himmel auf die Erde herabkommen (Offenbarung 21:2)- Die Stadt wird herrlich sein, mir wertvollen Steinen. Straßen aus transparentem reinen Gold, und Toren, die nach den zwölf Stämmen von Israel (Offenbarung 21:9-21) benannt sind. Die Stadt wird kein Sonnenlicht benötigen, weil die Herrlichkeit Gottes (die dort wohnen wird) ihre Beleuchtung sein wird und Jesus Christus wird in der Stadt wohnen (Offenbarung 21:22-23). Unser zukünftiges ewiges Heim wird im Neuen Jerusalem, in Israel sein.

Wie ist Israel zu segnen


Wir müssen uns an die Schriftstelle aus 1. Mose 12:3 erinnern, in der Gott sagt, Er will die segnen, die Israel segnen. Es gibt viele Wege, um Gottes Heilige Nation zu segnen:

  1. Wir werden aufgefordert, für den Frieden in Israel zu beten.“ Erbittet Heil für Jerusalem ! Ruhe sollen die haben, die dich lieben !“ (Psalm 122:6).
  2. Lehre Deine Gemeinde, durch die Ermutigung für Gebet für Israel, biete Lehren über Israel an und initiieren Unterstützungsgruppen.
  3. Zeige die Israel-Flagge zu Hause, in der Gemeinde, oder im evangelistischen Amt, als Zeichen der Unterstützung und Liebe
  4. Unterstütze keine politische Richtung, die Jerusalem oder Israel teilen will. Das Land Gottes zu teilen wird in Joel 4:2 verboten.
  5. Spenden Sie für Organisationen, die dafür gegründet wurden die Juden bei ihrer Rückkehr, aus fremden Ländern, nach Israel zu unterstützen. Sie können auch für bereits in Israel lebende Juden spenden, da viele unterhalb der Armutsgrenze leben. Es gibt viele vertrauenswürdige Organisationen, die diesem Zweck dienen, aber suchen Sie sie sorgfältig aus, um zu sehen, was sie unterstützen und glauben Sie bevor Sie unterstützen, oder Sie können uns kontaktieren mail@blessingstoisrael.com um eine Liste von Organisationen zu erhalten.

Die Juden sind eine große und heilige Nation, die wir segnen sollten und der wir dankbar sein sollten. Abraham und seine Nachfolger zu segnen honoriert der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, der wirkliche Herr, den Christen als ihren Gott und Vater von Jesus Christus bezeichnen. Und alle wurden gesegnet mit der Möglichkeit ewiges Leben zu erhalten, dass durch den König der Juden, Jesus Christus, geben wurde. Es steht geschrieben,

  • • “Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn das Heil ist aus den Juden“ (Johannes 4:22).

Die christliche Gemeinde sollte Israel so sehen, wie Gott es sieht, als „unseren Augapfel“.

Wir schauen nach vorne zu dem Tag, da unser Herr Jesus Christus aus Jerusalem regieren und herrschen wird. Bis dann beten wir für den Frieden in Jerusalem, Segen über die große Nation Israel, und zu dem einzig weisen Gott, dem Ehre sei durch Jesus Christus für immer. Amen.

>> weitere Texte dazu
+ Jesus spricht persönlich (.pdf) >> + Gebet dazu

Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

Was wissen Sie wirklich über Ihre Kunden ?

20.03.2019 - Eine Frage für jeden Unternehmer ... [weiter]

Wichtige Fragen/Antworten für erfolgreiches Marketing

18.01.2019 - ... überarbeitete Darstellung [weiter]

Der Mittelstand und die "Welt"

07.12.2018 - Wir müssen uns alle ständig nach Neuem umsehen [weiter]

GANZ NEBENBEI

Marketingplan-Phase-6: Marketingstrategien/ Aktionspläne entwickeln

Nachdem nun die generellen Marketingziele definiert sind, gilt es über die passenden Strategien ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn