Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Was bringt die Zukunft – einen Tag nach dem anderen

(Übersetzung des Beitrages von Robert Tamasy vom 10.08.08

Vorwärts schauen. Das ist es, womit viele von aus der Geschäftswelt viel Zeit verbringen – nach vorne schauen. Wir bereiten uns auf die Zukunft vor und ahnen sie voraus. Wir pla- nen, was wir tun werden – und planen für das, was wir erwarten – morgen, nächste Woche, nächsten Monat, nächstes Jahr. Sogar mehrere Jahre m voraus.

In einem bestimmten Umfang ist es auch das, was wir tun sollten. Planung gibt uns eine ge- wisse Ordnung, Richtung und Zweck. Vorauszuahnen, was zukünftig passieren kann, kann uns helfen uns darauf vorzubereiten und adäquat zu reagieren. Ohne sorgfältige Planung und den Versuch möglichst genau vorherzusehen, was passieren könnte, könnten wir uns in einem schlecht vorbereiteten Zustand der Unfähigkeit auf wichtige Faktoren und Einflüsse angemessen zu reagieren wieder finden – im Hinblick auf unsere Arbeit ebenso, wie hin- sichtlich anderer Lebensumstände.

Aber: Vieles unseres täglichen Lebens befasst sich mit unvorhersehbaren Dingen – sowohl positiven als auch negativen. Wenn wir morgens erwachen, können wir nicht mit Bestimmt- heit wissen, was der Tag bringt. Wir könnten tolle Situationen erleben: Einen neuen großen Kunden; eine unvorhersehbare Chance unser Geschäft zu vergrößern oder zu erweitern; eine Gehaltserhöhung oder Beförderung; den überraschenden Besuch eines alte Freundes oder eine glückliche Entwicklung in unserer Familie. Aber möglicherweise ergeben sich auch unvorhersehbare Probleme: Kundenreklamationen; verpasste Termine; eine finanzielle Flaute, ohne Vorwarnung; ein ernsthafter Gesundheitsbericht; einen platten Reifen oder schlechtes Wetter, das unsere Pläne durchkreuzt.

Deshalb sollten wir vorsichtig damit sein, die Zukunft zu viel unserer Konzentration einneh- men zu lassen. Abraham Lincoln, der 16. Präsident der USA, hat der menschlichen Be- sessenheit durch seinen weisen Rat relativiert: „Das Beste an der Zukunft ist, dass sie nur einen Tag nach dem anderen kommt“. Tatsächlich hat vieles von dem, was wir heute tun, einen großen Einfluss auf die zukünftigen Ereignisse. Als eine zeitlose Quelle der Weisheit sagt die Bibel viel über das Heute und das Morgen, einschließlich der Wichtigkeit, nicht zu weit über den heutigen Tag hinaus zu sehen. Hier sind ein paar bemerkenswerte Passagen:

Dankbar sein für das Heute. Zu oft starren wir mit unseren Hoffnungen und Träumen sehnsüchtig in die Zukunft aber versäumen die heutige Zeit richtig zu bewerten. Wir haben den heutigen Tag nur einmal; wenn er vorbei ist, werden wir seine Chancen nicht zurück- holen können. ‚Dies ist der Tag, den der HERR gemacht hat! Seien wir fröhlich und freuen wir uns in ihm!’ (Psalm 118:24)

Quälen Sie sich nicht mit der Zukunft. Wir verschwenden eine Menge emotionaler und mentaler Energie und quälen uns damit was die Zukunft wohl bringen mag. Es ist natürlich Unsinn, die Zukunft zu negieren, aber wir können nur das beeinflussen, was uns heute be- gegnet. Wenn wir uns darum bemühen, die Dinge heute zu lösen, werden die morgigen Vor- kommnisse weniger wichtig sein, als wir angenommen haben. „So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag, denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem Übel genug.“ (Matthäus 6:34)

Begrüßen Sie jeden Tag wie er kommt. Die Zeit vergeht so schnell, eine Tatsache, die wichtiger wird, je älter wir werden. Wenn wir jeden Tag als einzigartiges einmaliges Ge- schenk sehen, werden wir sehen wie wichtig es ist, so viel wie möglich von ihm zu nutzen. „Die Tage unserer Jahre sind siebzig Jahre, und, wenn in Kraft, achtzig Jahre, und ihr Stolz ist Mühe und Nichtigkeit, denn schnell eilt es vorüber, und wir fliegen dahin. ... So lehre [uns] denn zählen unsere Tage, damit wir ein weises Herz erlangen!“ (Psalm 90:10,12)

Vermeiden Sie Aufschub. „Ich werde es morgen erledigen„. Haben Sie das schon einmal gesagt ? Zu oft, wenn es dann morgen ist, kommen andere wichtige Tätigkeiten, die das wieder verdrängen, was wir aufgeschoben hatten. ‚Aufschub’ ist eine Krankheit, die Zeit tö- ten und willkommene Möglichkeiten zerstören kann. „Seht nun genau zu, wie ihr wandelt, nicht als Unweise, sondern als Weise. Kauft die gelegene Zeit aus, denn die Tage sind bö- se.“ (Epheser 5:15-16)

Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

Tips für Verantwortliche in Marketing und Vertrieb

16.10.2019 - zu denen ich stehe und sie ebenso zur Umsetzung anbiete, weil sie meiner Meinung entsprechen: [weiter]

MARKETINGERFOLG

13.09.2019 - Professor Kotler, 'MARKETINGGURU' aus USA sagt: [weiter]

Neue Anschrift

30.08.2019 - Aktualisiertes Impressum [weiter]

Biblische Unternehmensführung

10.05.2019 - ERFOLG durch Befolgung des 'Handbuches des Lebens' [weiter]

GANZ NEBENBEI

Kotler über Marketing - Teil 2.

Fortsetzung von > -------------------------
PS: Wie kann ich Sie unterstützen !? - Fragen ... [mehr]




[= KfW-Fördermittel für Sie]





brainGuide Expertensiegel
Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn