Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Strategisches Marketing - "Testen Sie Ihr Marketing"
- bei Interesse >> 1. Gespräch

Marketing 'aus dem Bauch heraus' hilft nicht, wenn wirklich Märkte/Markt- segmente erreicht und überzeugt werden sollen.  Einige grundsätzliche Fra- gen sollten - bei Vorliegen eines funktionierenden Marketingplanes/-konzep- tes - in ca. 2-3 Stunden beantwortet werden können, und Sie werden wissen, ob Sie über die notwendigsten Daten zur Erreichung Ihrer strategischen Ziele verfügen [weiter detailliert hier >>]= Marketing mit Garantie

Dem Pareto-Prinzip (80 % des Umsatzes werden mit 20 % der Produkte gemacht) folgend sollten diese Informationen/Werte mindestens ebenso vorliegen.
  • - Welche Ziele – bezogen auf den Umsatz und den Gewinn bzw. das dafür erforderliche Personal und die Produktionsmittel - wollen Sie mit Ihrem Unternehmen in 3 Jahren ab heute erreicht haben:
    - pro Vertriebsregion/Land und pro Vertriebsweg und Produktgruppe – und in welchen Schritten (z. B massive Investition und dann auf ständiges Geschäft auslaufend oder langsame aber stetige Steigerung) ?

  • Umsatzstruktur – aktuelles bzw. vergangenes Geschäftsjahr
    - Welchen Umsatz generieren Sie pro Vertriebsregion/Land/Vertriebsweg – bezogen auf die einzelnen Produkte ?
    - Welchen Deckungsbeitrag/Gewinn erzielen Sie pro Vertriebsregion/Land/ Vertriebsweg - produktbezogen
    - Welche Vertriebswege sind zur Erreichung der
    unter 1. genannten Ziele nötig/vorhanden ?

  • Kundenstruktur
  • - Liegt eine Kunden-/Branchenanalyse vor = existierende/potentielle Kunden/ Branchen ?
    - Welche Kundengruppen/Marktsegment beliefern Sie heute
    - Welche Kundengruppen/Marktsegmente (pro Region !) fehlen demnach (z. B. im Vergleich zu Ihrem in dieser Hinsicht ‚ausgereiftesten/stärksten’ Markt) und wie sollen/ können diese erreicht werden (siehe unten: Vertrieb!) ?
    - Ist die Gesamtzahl der pro Vertriebsgebiet/Region/Marktsegment vorhandenen Kunden bekannt ?
    - Ist
    Key-Accounting für Sie wichtig und welche Informationen liegen vor – Kunde/ Branche/Niederlassungen, usw. ?
    - Wie groß ist damit Ihr Marktanteil (in Prozent von allen verfügbaren Kunden dieser/s Gruppe/Segmentes) ?

  • Wettbewerb
  • - Wer sind Ihre Wettbewerber – in absteigender Reihenfolge von sehr stark bis Mitläufer ?
    - Wo sind diese
    besser/schlechter als Sie (bezogen auf Produkte und Vertriebswege) – und warum ?
    - Können ggfs. Verhaltensweisen des Wettbewerbs – da wo er stärker ist als Sie – übernommen/adaptiert werden, ohne dadurch bei Ihren Kunden unglaubwürdig werden ?

  • Produkte
  • - Welche Produkte sind warum die erfolgreichsten – sowohl in Ihrem Unternehmen, als auch gegenüber dem Wettbewerb ?
    - Welche Neuprodukte werden heute schon von Kunden verlangt bzw. welche Tendenzen zeigt der Markt im Hinblick auf seine zukünftigen Entwicklungen, d. h. ist bekannt, welcher
    Kunde/Marktsegment sich wie weiterentwickelt und werden Sie dafür auch zukünftig Lieferant sein (bei ggfs. abgeänderten Produkten) ?
    - Gibt es ggfs. Ersatz/Substitutionen für Ihre Produkte und wenn ja, lohnt sich ggfs. die eigene Herstellung dieser neuen Produkte oder Zusammenarbeit mit anderen ?
    - Mit wem, ggfs. Exklusivität (gerade Ausland), oder … ?
    - Welche Neuprodukte wollen Sie warum auflegen ?
    - Welche Produkte sind im Umfang so gering, dass sie entfallen könn(t)en oder welche Gründe gibt es vielleicht, sie weiter zu fertigen ?

  • Preise
  • - Welche Deckungsbeiträge/Gewinne pro Kundengruppe/Marktsegment wurden erreicht und wie können diese ggfs. verbessert werden ?
    - Welchen Deckungsbeitrag/Gewinn generiert jedes der untersuchten Produkte, auf welchem Vertriebsweg (Internet, Direktvertrieb, Projektertrag bei Projektgeschäften oder über Vertreter) ?
    - Kann dieser ‚profitabelste’ Vertriebsweg/Produkt für andere Regionen übernommen bzw. wie kann dies sonst kostengünstigst gestaltet/angepasst werden ?

  • Promotion
  • - Haben Sie eine gut auffindbare Webseite (Vergleichsergebnisse >>) und sind die Aussagen kundenrelevant (= Google-Schwerpunkt !!)
    - Nehmen Sie – firmen- und produktabhängig -an Sozialen Netzwerken teil (Twitter, LinkedIn, ecademy, usw.)
    - Sind Sie in entsprechenden Industriekatalogen gut vertreten
    - Sonstiges: Pressearbeit, Messen, Anzeigen, usw., sind ebenso firmen- und produktabhängig

  • Vertrieb
  • - Ist bekannt, welche Kosten pro Vertriebsgebiet/Vertreter insgesamt aufgewendet werden und gibt es einen Vergleich der Profitabilität einzelner Vertriebsgebiete bezogen auf den Gesamtertrag, die dort vertriebenen Produkte, den Marktanteil und die verursachten Kosten ?
    - Welche neuen Vertriebsgebiete/Regionen/Land, bezogen auf Kundengruppen/ Marktsegmente sollen bis wann zusätzlich erschlossen werden ?
    - Wie sind die erforderlichen Vertriebsgebiete zu strukturieren ?
    - Vertriebswege durch: Eigenes Personal, Tochterfirmen, fremde Vertreter, oder Synergien/Allianzen
    , Internet, usw.
    - Welche Zusatzerträge (Deckungsbeitrag/Gewinn) sind dann zu erwarten und mit welchen Kosten wäre die Erreichung dieser neuen Absatzbereiche verbunden ?
    -
    Welche Vertriebsgebiete müssen aufgrund der vorhandenen Marktpotentiale neu strukturiert werden, damit eine optimale Ausnutzung erreicht wird ?
    - Sind die Vertreter gut über alle Kunden informiert, d. h. nicht nur die für sie entscheidenden Leute zu kennen, sondern auch die Zukunftspläne, usw.
    - Wie ist der Erfolg bei der
    Neukundengewinnung und wer ist für das erforderliche Datenmaterial über sie verantwortlich ?

-------------------------

PS: Wie kann ich Sie unterstützen !? - Fragen kostet nichts ! ... >> mail - Tel. 07582-933371 - * Seite an einen Freund weitergeben

-------------------------

[Druckansicht]
Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

BREXIT und die Folgen für KMU

25.06.2016 - Nur keine Panik ... [weiter]

Wird 2016 wie 2008 = Weltwirtschaftskrise !?.

08.02.2016 - Was kommt ... [weiter]

Ob Unternehmen oder Poliitik ...

31.10.2015 - ... ein strategisches Vorgehen kann helfen ... [weiter]

Empfehlung: Artikel "WirtschaftWoche" - Innovativster Mittelstand Deutschlands

13.10.2015 - Ranking der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes [weiter]

GANZ NEBENBEI

Business- Development/Geschäftsentwicklung

Wenn eine Firma neue Produkt-/Geschäftsfelder oder Marktsegmente/Kunden- kreise erschließ ... [mehr]


bereiste Länder Michael Richter, Seekirch
Bereiste Länder 

Broschüre

[= KfW-Fördermittel für Sie]







Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken

 

Ezine articles expert





Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn