Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Lexikon: Strategisches Marketing - Unternehmensfüh- rung + Internet   -   Marketing ist eigentlich ...   +   Ländererfahrungen
=> Ihren XING-Kontakten zeigen

Marketing

Anforderungen an Partnerschaften


Anforderung:
-------------
Aufgabe:

niedrig
mittel
hoch
Planung


Stil


Ebene


Inhalt



auf ad-hoc-Basis


Schwerpunkt liegt auf
Projekten und Aufgaben

Informationen über vorhandene Pläne



regelmäßig


Schwerpunkt liegt auf dem Prozeß

gemeinsame Planung, um Konflikte über die Strategien zu vermei- den



systematisch; sowohl geplant als auch ad-hoc

Schwerpunkt liegt auf der Beziehung

gemeinsam und auf mehreren Ebenen einschließlich des Topmanagements; jede Partei beteiligt sich an der Planung edes anderen
Gegenseitige Ein- flussmöglichkeiten

Erfolgskontrolle









Fähigkeit zu Veränderungen



Leistung wird unab- hängig voneinander gemessen, aber möglicherweise informieren sich die Partner über die Ergebnisse



beide Seiten könnnen Veränderungsvorchläge für das System des anderen machen



Die Partner entwickeln gemeinsam Größen zur Leistungsmessung und informieren sich über Ergebnisse; der Schwerpunkt liegt auf der Leistung jedes einzelnen Unternehmens

Die Partner dürfen nach vorheriger Zustimmung Veränderungen am System des anderen vornehmen



Die Partner entwickeln
Größen zur Leistungsmessung gemeinsam und informieren sich darüber; der Schwerpunkt liegt auf der Beziehung und der gemeinsamen Leistung

Die Partner dürfen ohne vorherige Zustimmung Veränderungen am System des anderen
vornehmen

Kommunikation

Nicht
routinemäßig






im Geschäftsalltag:
- Organisation




Richtung



elektronische Mittel




Gemeinsame Verantwortung
für Risiken und Erfolge


Toleranz gegenüber negativen Ergebnissen


Bereitschaft sich für den Erfolg des Partners einzusetzen

Bereitschaft zur Fairness




sehr begrenzt, normalerweise nur bei wichtigen Fragen auf Aufgaben- oder Projektebene


auf ad-hoc-Basis,
zwischen einzelnen Mitarbeitern



hauptsächlich in eine
Richtung


zum Einsatz kommen individuelle
Systeme







sehr niedrige Toleranz gegenüber negativen Ergbnissen


begrenzte Bereitschaft, sich für den Erfolg des Partners einzusetzen

Fairness wird anhand der Transaktionen beurteilt



häufiger und auf verschiedenen Unternehmensebenen; im Allgemeinen offen und ehrlich


geplante Kommunikation nur in begrenztem Ausmaß; gewisses Maß an Routine

zweigleisig, aber unregelmäßig


gemeinsame Veränderung der Systeme
der einzelnen Partner






gewisse Toleranz gegenüber negativen Ergebnissen, die kurz- fristiger Natur sind

Bereitschaft, sich für den Erfolg des Partners einzusetzen

Fairness wird jährlich überwacht



gilt als Bestandteil der Beziehung; erfolgt auf allen Ebenen; Austausch von Lob und Kritik; Partner sprechen dieselbe Sprache

systematische Kommunikation; Kommunikationssysteme sind verknüpft


regelmässiger Kommunikationsfluss in beide Richtungen

gemeinsame Entwicklung massgeschneiderter elektronischer Kommunikationswege





hohe Toleranz gegenüber negativen Ergebnissen, die kurzfristiger Natur sind

Wunsch, sich für den Erfolg des anderen einzusetzen

Fairness wird über die Dauer der Beziehung beurteilt

zurück | nach oben


[Druckansicht]
Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

GANZ NEBENBEI

Kundensegmentierung

Wie Sie über die Kundensegmentierung die gewinnbringendsten Kunden auf-
spürenDie treue ... [mehr]


bereiste Länder Michael Richter, Seekirch
Bereiste Länder 

Broschüre

[= KfW-Fördermittel für Sie]







Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn